39,99 €
39,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
39,99 €
39,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
39,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
39,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF

Bei kritischer Durchsicht der zahlreichen Arbeiten zum Schmelzdiagramm AbOa-Si02 [1] zeigt sich, daß für Mullit entweder ein kongruenter oder ein inkongruenter Schmelzpunkt angegeben wird, und zwar wird jede dieser beiden sich widersprechenden Sachverhalte von etwa gleich vielen Forschern beschrie ben. Dies führt zu der Annahme, daß eine grundsätzliche Ursache für diese ver schiedenen Untersuchungsergebnisse vorliegen muß. Betrachtet man nun die Literaturübersicht in Tab. 1, so erkennt man, daß alle Autoren, die eine Unter suchung des Zweistoffsystems AhOa-Si02 durch Schmelzen der Komponenten …mehr

Produktbeschreibung
Bei kritischer Durchsicht der zahlreichen Arbeiten zum Schmelzdiagramm AbOa-Si02 [1] zeigt sich, daß für Mullit entweder ein kongruenter oder ein inkongruenter Schmelzpunkt angegeben wird, und zwar wird jede dieser beiden sich widersprechenden Sachverhalte von etwa gleich vielen Forschern beschrie ben. Dies führt zu der Annahme, daß eine grundsätzliche Ursache für diese ver schiedenen Untersuchungsergebnisse vorliegen muß. Betrachtet man nun die Literaturübersicht in Tab. 1, so erkennt man, daß alle Autoren, die eine Unter suchung des Zweistoffsystems AhOa-Si02 durch Schmelzen der Komponenten in Luft durchführten, Korund und damit einen inkongruenten Schmelzpunkt fan den, während die Schmelzversuche in abgeschlossener Atmosphäre (auch bei Vakuumöfen, wenn die Proben in Edelmetallbehältern eingeschlossen wurden) einen kongruenten Schmelzpunkt und somit keine Korundausscheidung erken nen ließen. Es wurde auch darauf hingewiesen, daß die Gitterkonstanten des Mul lits häufig von der thermischen Vorgeschichte abhängen [28, 29]. Um eine weitere Abklärung zu erreichen, wurden Einkristalle eines 2(1-Schmelz mullits (für die Proben wurden Stellen in einem Block gewählt, die möglichst weit von den Elektroden entfernt waren) und aus diesem hergestelltes Pulver in Luft und im Vakuum geglüht und vor und nach dem Glühen chemisch, mikroskopisch, röntgenographisch und IR-spektroskopisch untersucht. Ferner wurde geschmol zener Mullit durch Zerteilen eines Schmelzstrahls mittels eines Luftstrahls rasch abgekühlt und geprüft, ob Unterschiede gegenüber einem langsam gewachsenen Einkristall oder gegenüber Sintermullit bestehen. 7 2. Versuche 2.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.