Therapie der Hämochromatose mit Erythrozytapherese und Erythropoetin - Brückl, Dorothea
32,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Hämochromatose zählt mit einer Häufigkeit von 1:200 - 1:400 zu den häufigsten Erbkrankheiten. Sie ist charakterisiert durch eine vermehrte Eisenaufnahme und Eisenspeicherung im Gewebe und in verschiedenen Organen. Zurzeit besteht die Standardtherapie der Hämochromatose aus der regelmäßigen Durchführung von Aderlässen. Dieses Verfahren ist jedoch langwierig, oft nicht gut verträglich und bleibt durch die Entwicklung einer Anämie limitiert. Diese Schwierigkeiten lassen sich durch die Kombinationstherapie der Erythrozytapherese mit Erythropoetin vermeiden. Die Therapie ist modern und sehr gut…mehr

Produktbeschreibung
Die Hämochromatose zählt mit einer Häufigkeit von 1:200 - 1:400 zu den häufigsten Erbkrankheiten. Sie ist charakterisiert durch eine vermehrte Eisenaufnahme und Eisenspeicherung im Gewebe und in verschiedenen Organen. Zurzeit besteht die Standardtherapie der Hämochromatose aus der regelmäßigen Durchführung von Aderlässen. Dieses Verfahren ist jedoch langwierig, oft nicht gut verträglich und bleibt durch die Entwicklung einer Anämie limitiert. Diese Schwierigkeiten lassen sich durch die Kombinationstherapie der Erythrozytapherese mit Erythropoetin vermeiden. Die Therapie ist modern und sehr gut verträglich. In diesem Buch erfahren Sie alles über die Geschichte der Hämochromatose, Erbgang, Häufigkeit, Eisenstoffwechsel, Diagnosestellung sowie über Therapieoptionen, Aderlaß und Erythrozytapherese.
Autorenporträt
Dr. med. Dorothea Brückl wurde 1977 in München geboren. Früh hegte sie den Berufswunsch Ärztin zu werden und konnte diesen erfolgreich verwirklichen. Von 2006 bis 2015 forschte sie an dem Krankheitsbild der Hämochromatose und beendete diese Arbeit mit der Promotion an der Charité Berlin. Dr. Brückl praktiziert in eigener Praxis in München.