10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Seuchen sind die Geißeln der Menschheit. Die Pest entvölkerte ganze Landstriche, Choleraepidemien forderten bis ins 20. Jahrhundert hinein Millionen Tote, mit HIV trat in den achtziger Jahren eine völlig neue, zunächst unbeherrschbare Krankheit auf, heute versetzen uns Ebola, Sars oder Vogelgrippe in Angst. Woher kommen die Erreger dieser Seuchen, warum führen manche von ihnen zu Epidemien? Aber vor allem: Was können Medizin und Forschung dagegen tun? Fachlich fundiert erzählt Kai Kupferschmidt die lange, teils krimiartige Geschichte eines vielgestaltigen Phänomens, deren Ende - man ahnt es - nicht absehbar ist.…mehr

Produktbeschreibung
Seuchen sind die Geißeln der Menschheit. Die Pest entvölkerte ganze Landstriche, Choleraepidemien forderten bis ins 20. Jahrhundert hinein Millionen Tote, mit HIV trat in den achtziger Jahren eine völlig neue, zunächst unbeherrschbare Krankheit auf, heute versetzen uns Ebola, Sars oder Vogelgrippe in Angst.
Woher kommen die Erreger dieser Seuchen, warum führen manche von ihnen zu Epidemien? Aber vor allem: Was können Medizin und Forschung dagegen tun?
Fachlich fundiert erzählt Kai Kupferschmidt die lange, teils krimiartige Geschichte eines vielgestaltigen Phänomens, deren Ende - man ahnt es - nicht absehbar ist.
  • Produktdetails
  • Reclam 100 Seiten Bd.20447
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 100
  • Erscheinungstermin: 16. März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 170mm x 113mm x 22mm
  • Gewicht: 106g
  • ISBN-13: 9783150204474
  • ISBN-10: 315020447X
  • Artikelnr.: 50291006
Autorenporträt
Kupferschmidt, Kai
Kai Kupferschmidt, geb. 1982, studierte Molekulare Biomedizin und absolvierte im Anschluss eine Ausbildung an der Berliner Journalistenschule. Seit 2010 ist er als freier Journalist für große Tageszeitungen und Wissenschaftsmagazine tätig. 2013 erhielt er den Medienpreis der Deutschen Aids-Stiftung.
Inhaltsangabe
Ursprung

Ausbreitung

Bekämpfung

Ausrottung

Vorhersage

Im Anhang Lektüretipps