28,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Rudolf Virchow (1821-1902) zählt auch heute noch zu den bedeutendsten deutschen Medizinern. Der Pathologe Heinz David geht in diesem Buch der Frage nach, warum Virchows Theorien und Erkenntnisse aus heutiger Sicht als bleibende Fundamente der Medizin anzusehen sind und was davon in unseren heutigen Vorstellungen Bestand hat.Für dieses Buch hat Heinz David eine Fülle von Virchow-Zitaten zusammengetragen, geordnet und kommentiert und setzt sie in Beziehung zu kritischen und zustimmenden Äußerungen von Autoren des 20. Jahrhunderts.In einem ergänzenden Teil bietet die erweiterte und überarbeitete…mehr

Produktbeschreibung
Rudolf Virchow (1821-1902) zählt auch heute noch zu den bedeutendsten deutschen Medizinern. Der Pathologe Heinz David geht in diesem Buch der Frage nach, warum Virchows Theorien und Erkenntnisse aus heutiger Sicht als bleibende Fundamente der Medizin anzusehen sind und was davon in unseren heutigen Vorstellungen Bestand hat.Für dieses Buch hat Heinz David eine Fülle von Virchow-Zitaten zusammengetragen, geordnet und kommentiert und setzt sie in Beziehung zu kritischen und zustimmenden Äußerungen von Autoren des 20. Jahrhunderts.In einem ergänzenden Teil bietet die erweiterte und überarbeitete Neuauflage dieses Standardwerks einen geschichtlichen Überblick über das von Virchow gegründete Pathologische Institut der Charité und seine Direktoren, biografische Informationen über den Autor, eine Darstellung der besonderen Umstände der Veröffentlichung der Erstauflage Anfang der 1990er Jahre sowie illustrierte Anregungen für einen Spaziergang auf den Spuren Virchows durch Berlin.
Autorenporträt
Heinz David, Prof. Dr. med., 1931-2019, leitete von 1971 bis 1981 das Institut für Wissenschaftsinformation in der Medizin und von 1987 bis 1991 das Institut für Pathologie der Charité. Von 1980 bis 1990 war er Dekan der medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und ab 1993 der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin. Von ihm stammen zahlreiche medizin- und universitätshistorische Studien.