27,80
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

»Postkoloniale Traditionen« verbindet die Ansätze der postkolonialen Theorie und der Subaltern Studies mit einer modernen Ethnografie des ländlichen Südindiens. Dabei wird ein südindisches Dorf als ein Ort der Realisierung einer alternativen nicht-westlichen Moderne beschrieben. Zwei Merkmale der indischen Moderne werden herausgearbeitet: ihre Postkolonialität - das allgegenwärtige Erbe des Kolonialismus - und ihre Traditionalität - ihre Verhandlung in nicht-westlichen Idiomen. Die postkoloniale Moderne wird in dieser Dorfmonografie auf mikro- und infrapolitische Prozesse bezogen und somit einer ethnografischen Repräsentation zugänglich gemacht.…mehr

Produktbeschreibung
»Postkoloniale Traditionen« verbindet die Ansätze der postkolonialen Theorie und der Subaltern Studies mit einer modernen Ethnografie des ländlichen Südindiens. Dabei wird ein südindisches Dorf als ein Ort der Realisierung einer alternativen nicht-westlichen Moderne beschrieben. Zwei Merkmale der indischen Moderne werden herausgearbeitet: ihre Postkolonialität - das allgegenwärtige Erbe des Kolonialismus - und ihre Traditionalität - ihre Verhandlung in nicht-westlichen Idiomen. Die postkoloniale Moderne wird in dieser Dorfmonografie auf mikro- und infrapolitische Prozesse bezogen und somit einer ethnografischen Repräsentation zugänglich gemacht.
  • Produktdetails
  • Kultur und soziale Praxis
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 250
  • Erscheinungstermin: Juli 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 152mm x 22mm
  • Gewicht: 414g
  • ISBN-13: 9783899425383
  • ISBN-10: 3899425383
  • Artikelnr.: 20857579
Autorenporträt
Daniel Münster (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der AG Sozialanthropologie an der Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld. Seine Forschungsschwerpunkte sind Indien, postkoloniale Theorie, alternative Modernen und Ethnologie des Staates.