26,99 €
26,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
26,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
26,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
26,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


In the context of the birth of national constructs, Benedict Anderson coined the successful concept of imagined communities. The creation of a national language, a myth of origin, and a memorial culture allows for the constitution of a field of national time. Rainer Guldin shows: There is a spatial field corresponding to this temporal one. For instance, national formations in Europe have kept being attributed to certain landscape typologies. Due to his discoursive, medial approach, Anderson's scope does not even reach certain landscape phenomena. This theoretical gap is closed here for the example of the German language area.…mehr

Produktbeschreibung
In the context of the birth of national constructs, Benedict Anderson coined the successful concept of imagined communities. The creation of a national language, a myth of origin, and a memorial culture allows for the constitution of a field of national time. Rainer Guldin shows: There is a spatial field corresponding to this temporal one. For instance, national formations in Europe have kept being attributed to certain landscape typologies. Due to his discoursive, medial approach, Anderson's scope does not even reach certain landscape phenomena. This theoretical gap is closed here for the example of the German language area.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: transcript Verlag
  • Seitenzahl: 296
  • Erscheinungstermin: 31.10.2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783839428184
  • Artikelnr.: 41643940
Autorenporträt
Rainer Guldin (Dr. phil.) ist Dozent für Deutsche Sprache und Kultur an der kommunikationswissenschaftlichen Fakultät der Università della Svizzera Italiana in Lugano, Schweiz.
Rezensionen
"In der fallweisen Auslotung der Interpretationsmöglichkeiten von Landschaften im nationalen Kontext und damit dem umrisshaften Entwurf eines breiten Panoramas der Möglichkeiten der politischen Inanspruchnahme - darin liegt [...] die Stärke von Guldins Buch." Andreas Dix, Raumforschung Raumordnung, 74 (2016) "Guldins Untersuchung erweist sich [...] als ihre Forschungsthematik kritisch reflektierende Studie, deren Untersuchungsergebnisse sowohl inhaltlich wie auch methodisch-konzeptionell einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Landschaftsforschung leisten." Manfred Seifert, H-Soz-u-Kult, 13.07.2016 "In Anbetracht der aktuell in unterschiedlichen Kontexten immer wieder aufgeworfenen Fragen nach Bedeutung und dem Schutz von nationalen (Kultur-)Landschaften haben Guldins solche Konstellationen kritisch hinterfragenden Gedanken eine Brisanz erhalten, die das Buch zu einer sehr empfehlenswerten Lektüre machen." Elisabeth Plessen, Umrisse, 4 (2015) "Disziplinäre Einschränkungen sind immer auch Beschränkungen des Denkens. So ist es [...] durchaus erfrischend, dass der Autor mit Quellen arbeitet, die in der deutschsprachigen Geographie nur wenig beachtet werden." Julia Lossau, Geographische Zeitschrift, 103/3 (2015) "Vielschichtige, facettenreiche Darstellung der Metaphorisierung der Landschaft." Tomasz Pszczólkowski, Studia Niemcoznawczw, 55 (2015) "Inspirierendes Buch." Anke Rösener, Portal für Politikwissenschaft, 30.04.2015 "Das Buch überzeugt durch die erzählende Struktur und die Fülle an Beispielen entlang der Materialität von fest bzw. flüssig, bis hin zu den Luftmetaphern des Exils und der Migration. Guldins Band bietet neben dem Vergleich und der Geschichte von deutschen, schweizerischen und österreichischen Landschaftsmetaphern auch einen guten Einstieg in die Landschaftsdiskurse der drei Staaten an sich." Silvia Boide, KULT_online, 41 (2015) Besprochen in: IDA NRW, 4 (2014) Stadt + Grün, 12 (2014), Bernhard Wiens www.perspectivia.net, 2 (2017), Celia Burgdorff…mehr