32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Fallbesprechungen sind ein bewährtes Instrument zur Klärung unklarer Situationen. Unter den verschiedenen Varianten hat sich vor allem ethische Fallbesprechung etabliert. Fallbesprechung ist im Rahmen des 132g SGB V ausdrücklich vorgesehen. Aber nicht nur dafür legt dieser Band ein neues Konzept vor. Das im Hospiz- und Palliativbereich und in Altenpflege-Einrichtungen praxiserprobte Konzept leitet Versorger und Begleiter an, sich regelgeleitet und interprofessionell auf einen gemeinsamen Handlungsansatz zu einigen, der die Interessen des Betroffenen herausstellt, aber auch Mitarbeitenden…mehr

Produktbeschreibung
Fallbesprechungen sind ein bewährtes Instrument zur Klärung unklarer Situationen. Unter den verschiedenen Varianten hat sich vor allem ethische Fallbesprechung etabliert. Fallbesprechung ist im Rahmen des
132g SGB V ausdrücklich vorgesehen. Aber nicht nur dafür legt dieser Band ein neues Konzept vor. Das im Hospiz- und Palliativbereich und in Altenpflege-Einrichtungen praxiserprobte Konzept leitet Versorger und Begleiter an, sich regelgeleitet und interprofessionell auf einen gemeinsamen Handlungsansatz zu einigen, der die Interessen des Betroffenen herausstellt, aber auch Mitarbeitenden Entlastung bietet, Prioritätensetzung fördert und Aktionismus verhindert.
  • Produktdetails
  • Umsorgen - Hospiz- und Palliativarbeit praktisch
  • Verlag: Kohlhammer
  • Seitenzahl: 179
  • Erscheinungstermin: 8. August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 139mm x 15mm
  • Gewicht: 300g
  • ISBN-13: 9783170329904
  • ISBN-10: 3170329901
  • Artikelnr.: 48076329
Autorenporträt
Margit Gratz ist für die Umsetzung der Implementierung von Hospizkultur und Palliativkompetenz im Augustinum zuständig. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der WWU Münster und dort für die Moderation palliativer Fallbesprechung in verschiedenen Kontexten verantwortlich. Meike Schwermann ist Trainerin für Palliative Care und Palliative Geriatrie, sie ist Lehrkraft für besondere Aufgaben an der FH Münster im Fachbereich Gesundheit. Traugott Roser ist Professor für Praktische Theologie an der WWU Münster, er ist Projektverantwortlicher für die Implementierung von Hospizkultur und Palliativkompetenz im Augustinum und Initiator des Konzepts der palliativen Fallbesprechung. Alle Autoren arbeiten mit der Palliativen Fallbesprechung in ihrem Praxis- bzw. Hochschulalltag und haben das Konzept entwickelt und erprobt.