Nicht lieferbar
Musik Demenz Begegnung, m. DVD
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Produktdetails
  • Verlag: Mabuse-Verlag
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 335
  • Erscheinungstermin: 26. Januar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm
  • Gewicht: 514g
  • ISBN-13: 9783940529558
  • ISBN-10: 3940529559
  • Artikelnr.: 27164480
Autorenporträt
Dorothea Muthesius, geb. 1958, Musiktherapeutin (BSMT) und promovierte Soziologin, arbeitet mit Menschen mit Demenz in der Gerontopsychiatrie, in Wohngemeinschaften, in Pflegeheimen und in der häuslichen Betreuung. Sie ist in der Entwicklung und Evaluation von Praxisprojekten im Bereich Musiktherapie und Demenz tätig und lehrt in der Ausbildung von Altenpflegern und in musiktherapeutischen Studiengängen. Jan Sonntag, Dr. sc. mus., geb. 1973, Diplom-Musiktherapeut (FH) und Heilpraktiker für Psychotherapie, arbeitet seit 1999 als Therapeut, Dozent, Forscher und Berater schwerpunktmäßig mit Menschen mit Demenz. Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen. Besonderes Interesse: Musik in sozialen und therapeutischen Berufen. 2010 veröffentlichte er u. a. mit Dorothea Muthesius das Grundlagenwerk "Musik - Demenz - Begegnung. Musiktherapie für Menschen mit Demenz", 2013 "Demenz und Atmosphäre. Musiktherapie als ästhetische Arbeit" im Mabuse-Verlag. Britta Warme, Musikwissenschaftlerin, Sozialarbeiterin (FH) und Diplom-Musiktherapeutin (UdK Berlin), arbeitet seit 2002 schwerpunktmäßig mit Senioren mit und ohne Demenz. Martina Falk, Diplom-Musiktherapeutin (FH), arbeitet seit 2004 in einem stationären Wohnbereich für Menschen mit Demenz.
Inhaltsangabe
Menschen mit Demenz brauchen Musik mehr als anderes und mehr als andere.In diesem Buch erläutern vier erfahrene MusiktherapeutInnen die neuronalen, biografischen, krankheitsbezogenen und psychodynamischen Hintergründe der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Was bedeutet Musik für kognitiv veränderte Menschen in Pflegeheimen? Wie lässt sich ihre Kontaktfähigkeit einschätzen, um daraus eine angemessene therapeutische Begleitung abzuleiten? Wie erwächst aus einem therapeutischen Setting eine Begegnung auf Augenhöhe?Viele Fallbeispiele sowie eine beiliegende DVD bieten intensive Einblicke in die Arbeit und erhellen die Vielfalt der Zusammenhänge zwischen Musik, Demenz und Therapie. Dabei finden die kreativen und humorvollen Seiten der Menschen mit Demenz besondere Beachtung.