Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 12,00 €
    Broschiertes Buch

Der Leitfaden Geometrie führt Lehramtsstudierende in zentrale Teilgebiete der Geometrie ein. Durchgängige Orientierung an Erkenntnissen der Lernpsychologie und Textproduktion, beispielorientiertes Entdecken mathematischer Sätze und Beweise, Motivation durch interessante Quereinstiege und vielfältige Bezüge zu Alltagsfragestellungen kennzeichnen die Konzeption des Leitfadens Geometrie. Die vorliegende 4. Auflage wurde überarbeitet, in Details verbessert und einige Abschnitte, zum Beispiel ein Kapitel zum "goldenen Schnitt", wurden hinzugefügt.…mehr

Produktbeschreibung
Der Leitfaden Geometrie führt Lehramtsstudierende in zentrale Teilgebiete der Geometrie ein.
Durchgängige Orientierung an Erkenntnissen der Lernpsychologie und Textproduktion, beispielorientiertes Entdecken mathematischer Sätze und Beweise, Motivation durch interessante Quereinstiege und vielfältige Bezüge zu Alltagsfragestellungen kennzeichnen die Konzeption des Leitfadens Geometrie.
Die vorliegende 4. Auflage wurde überarbeitet, in Details verbessert und einige Abschnitte, zum Beispiel ein Kapitel zum "goldenen Schnitt", wurden hinzugefügt.
  • Produktdetails
  • Studium
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • 5., erw. Aufl.
  • Erscheinungstermin: November 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm
  • Gewicht: 410g
  • ISBN-13: 9783834812346
  • ISBN-10: 383481234X
  • Artikelnr.: 34001391
Autorenporträt
Dr. Susanne Müller-Philipp lehrt an der Universität Münster Mathematik und ihre Didaktik für Lehramtsstudiengänge.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
- Topologie
- Polyeder
- Axiomatik
- Abbildungsgeometrie
- Fragestellungen der euklidischen Geometrie
- Darstellende Geometrie
Rezensionen
"Dies ist kein typisches , sondern es gibt angenehme Redundanzen, die dem Leser schnell das Gefühl vermitteln, etwas verstanden zu haben."

Die Wurzel, 03-04/2005

"Die Autoren, denen die Ausbildung der LehramtskandidatInnen ein besonderes Anliegen ist, legen hier ein didaktisch hervorragend aufbereitetes Buch zur Geometrieausbildung vor, die ja oft sehr im Argen liegt."

Monatshefte für Mathematik, 03/2002