37,90 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul sticht der ökologische Reisanbau hervor, vor allem in agrarreformerischen Siedlungen. Diese Produktion wird unter der Marke Terra Livre® Reis vermarktet und durch ein Audit als biologisches Produkt zertifiziert. In diesem Zusammenhang soll in diesem Buch eine Studie darüber vorgestellt werden, wie sich die Produktion von Terra Livre® Bio-Reis in den Siedlungen der Agrarreform von Rio Grande do Sul entwickelt hat, wobei der Schwerpunkt auf der Frage der Zertifizierung und deren Zusammenhang mit der Vermarktung dieses Produkts liegt. Die Methodik …mehr

Produktbeschreibung
Im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul sticht der ökologische Reisanbau hervor, vor allem in agrarreformerischen Siedlungen. Diese Produktion wird unter der Marke Terra Livre® Reis vermarktet und durch ein Audit als biologisches Produkt zertifiziert. In diesem Zusammenhang soll in diesem Buch eine Studie darüber vorgestellt werden, wie sich die Produktion von Terra Livre® Bio-Reis in den Siedlungen der Agrarreform von Rio Grande do Sul entwickelt hat, wobei der Schwerpunkt auf der Frage der Zertifizierung und deren Zusammenhang mit der Vermarktung dieses Produkts liegt. Die Methodik ist qualitativer Natur. Die Primärdaten stammen aus eingehenden Interviews, die mit Vertretern der Organisationen der Terra Livre® -Reisproduzenten geführt wurden. Die Sekundärdaten wurden aus einer bibliographischen und dokumentarischen Durchsicht gewonnen. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass diese Initiative gezeigt hat, wie wichtig ein Projekt ist, das sich auf die Agrarökologie als treibende Kraft eines differenzierten Entwicklungsprozesses mit sozialem Empowerment stützt.
Autorenporträt
El autor es Master en Agronomía del Programa de Posgrado en Sistemas de Producción Agrícola Familiar de la Universidad Federal de Pelotas y estudiante de doctorado del mismo programa. Tiene experiencia en las siguientes materias: agricultura familiar, agroecología, extensión rural, certificación participativa, desarrollo rural y sucesión familiar.