Elektromagnetische Verträglichkeit - Anke, Dieter; Brüns, H. -D.; Deserno, B.; Garbe, H.; Gonschorek, K. -H.; Hansen, P.; Keim, S.; Kohling, S.; Rippl, K.; Schmidt, V.; Singer, H.; Ter Haseborg, J. Luiken
109,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

4. 2. 2 Signalschnittstellen, Ubertragungsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335 4. 2. 2. 1 Beidseitig auf Erde bezogene Signaliibertragung . . . . . . . . . . . 335 4. 2. 2. 2 Erdfreie, jedoch beidseitig potentialgebundene Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 336 4. 2. 2. 3 Potentialgetrennte, jedoch unsymmetrische Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 337 4. 2. 2. 4 Symmetrische Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 338 4. 2. 3 Einkopplungen in koaxiale…mehr

Produktbeschreibung
4. 2. 2 Signalschnittstellen, Ubertragungsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335 4. 2. 2. 1 Beidseitig auf Erde bezogene Signaliibertragung . . . . . . . . . . . 335 4. 2. 2. 2 Erdfreie, jedoch beidseitig potentialgebundene Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 336 4. 2. 2. 3 Potentialgetrennte, jedoch unsymmetrische Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 337 4. 2. 2. 4 Symmetrische Signaliibertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 338 4. 2. 3 Einkopplungen in koaxiale Busse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 339 4. 2. 3. 1 Niederfrequente Einkopplungen in triaxiale Systeme (Beispiel ElHERNET) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 339 4. 2. 3. 2 Einkopplung von Spriingen in triaxiale Systeme (Beispiel ElHERNET) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 343 4. 3. 3. 3 Schirmungsliicken; Liicken im Koax-System . . . . . . . . . . . . . . 345 4. 2. 3. 4 Frequenzspektrum von Schiitzeinkopplungen in Koax-Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 346 4. 2. 4 Symmetrische Ubertragung (Feldbusse) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 348 4. 2. 5 Leitungsschirme bei elektrisch langen Anordnungen . . . . . . . . . . . . . . . 351 4. 2. 6 Primare Verkopplung, Koppelfaktor; Entkopplung . . . . . . . . . . . . . . . . 354 4. 2. 7 Optische Busse, Netze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 355 4. 2. 8 Signal-Dampfung, -Verzerrung; Ubertragungsgrenzen . . . . . . . . . . . . . . 356 4. 2. 9 Leiterplatten-Busse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 360 4. 2. 10 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 363 4. 2. 11 Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 364 4. 3 Besonderheiten
der EMV in der Energietechnik . . . . . . . . . 365 4. 3. 1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 365 4. 3. 2 Storungen im Energieversorgungsnetz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 367 4. 3. 2. 1 Dauerstorer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 368 4. 3. 2. 2 Kurzzeitstorungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 376 4. 3. 2. 3 Spektren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 383 4. 3. 3 Netzverhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388 4. 3. 4 Entstorung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 391 xm 4. 3. 5 Vorschriften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 395 4. 3. 6 Uteratur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 396 4. 4 Besonderheiten der BMV in der Kfz-Technik . . . . . . . 398 4. 4. 1 Belastung der elektronischen Komponenten durch Schwankungen, Uberspannungen und Kurzzeitunterbrechungen der Spannungsversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 399 4. 4. 2 Fem-Entstorung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  • Produktdetails
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • Softcover reprint of the original 1st ed. 1992
  • Seitenzahl: 536
  • Erscheinungstermin: 19. Februar 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 161mm x 28mm
  • Gewicht: 833g
  • ISBN-13: 9783322829924
  • ISBN-10: 3322829928
  • Artikelnr.: 36113597
Autorenporträt
Herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Gonschorek, TU Dresden;
Prof. Dr.-Ing. Hermann Singer, TU Hamburg-Harburg
Inhaltsangabe
1. Grundlagen.- 1.1 Grundlagen der EMV.- 1.1.1 Definition der EMV.- 1.1.2 Störquellen.- 1.1.2.1 Natürliche Störquellen und "man made noise".- 1.1.2.2 Beabsichtigte HF-Erzeugung: Funkdienste.- 1.1.2.3 Störspektren.- 1.1.3 Störsignalausbreitung.- 1.1.3.1 Leitungsgebundene Störsignalübertragung -strahlungsgebundene Störsignalübertragung.- 1.1.3.2 Galvanische Kopplung.- 1.1.3.3 Kapazitive Kopplung.- 1.1.3.4 Induktive Kopplung.- 1.1.3.5 Elektromagnetische Strahlungskopplung.- 1.1.3.6 Felder von Elementarstrahlern.- 1.1.3.7 Verschiedene Antennen.- 1.1.4 Maßnahmen zur Erreichung der EMV.- 1.1.4.1 Grundmaßnahmen.- 1.1.4.2 Zusatzmaßnahmen.- 1.1.5 Problemfelder.- 1.1.5.1 Impulse auf Netzleitungen.- 1.1.5.2 Direkte und indirekte Wirkungen niederfrequenter Magnetfelder.- 1.1.5.3 Störung des Funkempfangs durch Elektronik.- 1.1.5.4 Beeinflussungen der Elektronik durch HF-Abstrahlungen.- 1.1.6 Randgebiete.- 1.1.7 Logarithmische Darstellung elektrischer Größen.- 1.1.8 Begriffsdefinitionen.- 1.1.9 Literatur.- 1.2 EMV auf der Schaltkreis- und Geräteebene.- 1.2.1 Allgemeines.- 1.2.2 Erläuterung der Begriffe "Gerät", "Anlage" und "System".- 1.2.3 EMV-Planung bei der Geräteentwicklung.- 1.2.4 Erfüllung von Vorschriften und Spezifikationen.- 1.2.5 Maßnahmen zur Sicherstellung der Elektromagnetischen Verträglichkeit.- 1.2.5.1 Massungsmaßnahmen.- 1.2.5.2 Schirmungsmaßnahmen.- 1.2.5.3 Filterungsmaßnahmen.- 1.2.5.4 Verdrahtung und Verkabelung.- 1.2.6 Nachweis der Elektromagnetischen Verträglichkeit von Geräten.- 1.2.7 Zusammenfassung.- 1.2.8 Literatur.- 1.3 EMV auf der Systemebene.- 1.3.1 Einleitung.- 1.3.2 Vorgaben durch die Umwelt.- 1.3.2.1 Zivile Projekte und Systeme.- 1.3.2.2 Militärische Projekte und Systeme.- 1.3.3 Phasen und Phasenpapiere einer EMV-Systemplanung.- 1.3.3.1 Konzeptphase.- 1.3.3.2 Definitionsphase.- 1.3.3.3 Konstruktions- und Bauphase.- 1.3.3.4 Nützliche Diagramme und Formblätter für die Systemplanung.- 1.3.4 EMV-Zonenmodell.- 1.3.4.1 Allgemeines.- 1.3.4.2 Konstruktionsbedingte Zonenvorgaben.- 1.3.4.3 Zonenentkopplung.- 1.3.4.4 Grenzwertvorgaben für die Geräte der einzelnen EMV-Zonen.- 1.3.5 Intrasystemmaßnahmen.- 1.3.5.1 Massung.- 1.3.5.2 Schirmung.- 1.3.5.3 Filterung.- 1.3.5.4 Verkabelung.- 1.3.6 Beeinflussungsmatrix.- 1.3.6.1 Sinn.- 1.3.6.2 Aufbau.- 1.3.6.3 Einzelanalysen.- 1.3.7 EMV-Systemvermessung.- 1.3.7.1 Allgemeines.- 1.3.7.2 Gegenüberstellung von Aussendungs- und Festigkeitsgrenzwerten.- 1.3.7.3 Prüfungen im System zur Feststellung des Störsicherheitsabstandes.- 1.3.8 Literatur.- 1.4 Schaltüberspannungen, statische Entladungen, Feldimpulse.- 1.4.1 Einleitung.- 1.4.2 Transiente Störsignale.- 1.4.2.1 Schaltüberspannungen.- 1.4.2.2 Elektrostatische Entladungen (ESD).- 1.4.2.3 Simulation von ESD.- 1.4.2.4 LEMP und NEMP.- 1.4.3 Zusammenfassung.- 1.4.4 Literatur.- 2. Analysen.- 2.1 Werkzeuge zur Behandlung von Beeinflussungsmodellen.- 2.1.1 Leitungstheoretische Ansätze.- 2.1.2 Ersatzladungsverfahren.- 2.1.3 Finite Elemente und finite Differenzen.- 2.1.3.1 Statisches Feld.- 2.1.3.2 Elektrodynamisches Feld.- 2.1.4 Magnetische Streufelder, Gegeninduktivitäten.- 2.1.4.1 Berechnung magnetischer Streufelder.- 2.1.4.2 Numerische Berechnung von Gegen- und Eigeninduktivitäten.- 2.1.5 Momentenmethode.- 2.1.6 Verfahren der geometrischen Optik (GTD, UTD).- 2.1.7 Literatur.- 2.2 Die Momentenmethode als Werkzeug zur Lösung von EMV-Problemen.- 2.2.1 Mathemathisch-physikalische Grundlagen.- 2.2.2 Prinzip.- 2.2.2.1 Dünndrahtanordnungen.- 2.2.2.2 Flächenstrukturen.- 2.2.2.3 Anregungsvarianten.- 2.2.2.4 Vergleichende Übersicht.- 2.2.3 Transiente Vorgänge.- 2.2.4 Empfehlungen zur Modellierung.- 2.2.5 Literatur.- 2.3 Möglichkeiten und Anwendung der Momentenmethode mit Beispielen.- 2.3.1 Ergebnisbewertung.- 2.3.2 Beispiele einfacher Stabstrukturen.- 2.3.2.1 Horizontale Leiterschleife in der Nähe einer Vertikalantenne.- 2.3.2.2 T-Antenne über idealem Grund mit vertikalem Empfängerstab.- 2.3.2.3 Eige