Digitale Souveränität
51,58 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieser Themenband beschäftigt sich mit Fragen der zunehmenden Automation und Vernetzung, die unseren Alltag durchdringen. Die Perspektive der Autoren erlaubt einen neuen Blick auf den Umgang und die Nutzung von Daten durch Menschen und Maschinen, sowie die Veränderung der Aufgaben und Prozesse. Die damit verbundenen Arbeitsanforderungen werden zum massiven Wandel von Berufsbildern führen, in dem einfache Tätigkeiten automatisiert und komplexe Tätigkeiten vereinfacht werden. Nicht nur das Arbeiten sondern auch das Lernen, Lehren und Forschen verändert sich durch die Digitalisierung. Die…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Themenband beschäftigt sich mit Fragen der zunehmenden Automation und Vernetzung, die unseren Alltag durchdringen. Die Perspektive der Autoren erlaubt einen neuen Blick auf den Umgang und die Nutzung von Daten durch Menschen und Maschinen, sowie die Veränderung der Aufgaben und Prozesse. Die damit verbundenen Arbeitsanforderungen werden zum massiven Wandel von Berufsbildern führen, in dem einfache Tätigkeiten automatisiert und komplexe Tätigkeiten vereinfacht werden. Nicht nur das Arbeiten sondern auch das Lernen, Lehren und Forschen verändert sich durch die Digitalisierung. Die technischen Möglichkeiten wandeln die Lebenswelten mit ihren urbanen Versorgungs- und Infrastrukturen und eröffnen den Wirtschaftsräumen neue Geschäftsmodelle. Diese parallel einsetzenden Entwicklungen führen zu radikalen Umbrüchen, die in den kommenden Jahren sämtliche Aspekte der Gesellschaft verändern werden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer Berlin / Springer-Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 193
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 169mm x 17mm
  • Gewicht: 559g
  • ISBN-13: 9783662557884
  • ISBN-10: 3662557886
  • Artikelnr.: 49405265
Autorenporträt
Volker Wittpahl leitet seit 2016 das Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT). Nach dem Studium der Mikroelektronik in Deutschland und Singapur sammelte er Industrieerfahrungen in den Bereichen Technologie-Marketing sowie Innovationsmanagement von Leistungselektronik für die Automobil-Branche im Philips Konzern. Mit seinem Wechsel zu Philips Design nach Eindhoven (NL) wurde er einer der Entwicklungsverantwortlichen im konzerneigenen interdisziplinären Think Tank. Dort entwickelte er aus den beobachteten Technologie-, Markt- und sozio-kulturellen Trends neue Produkte, Dienste und Geschäftsfelder für interne und externe Industriekunden. Seit 2014 ist er Professor an der Universität Klaipeda (LT), wo er das Baltic Innovation Center of Energy-efficient Systems (BICES) mitgegründet hat und deutsch-baltische Projekte im Wissenstransfer initiiert.
Inhaltsangabe
Vorwort.
Einleitung.
Bürger.
Wenn Bots sich unter Leute mischen: Social Bots in den Sozialen Medien.
Digitale Partizipation in Wissenschaft und Wirtschaft.
Entwicklung einer soziodigitalen Souveränität.
Unternehmen.
Digitale Souveränität
ein mehrdimensionales Handlungskonzept für die deutsche Wirtschaft.
Privatheit und digitale Souveränität in der Arbeitswelt 4.0.
Staat.
Mehr Daten, weniger Vertrauen in Statistik
freie Fahrt für ,alternative Fakten'?.
Internationale Perspektiven auf digitale Souveränität.
Digitalisierung der Bildung als staatliche Aufgabe.
Ausblick.