Die Postdemokratie nach Colin Crouch - Pilarski, Thomas
13,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im vorangegangenen Seminar haben wir uns mit dem Thema der Postdemokratie nach Colin Crouch beschäftigt. Im Hinblick auf sein Werk lässt sich festhalten, dass Crouch sich nach dem Zusammenbruch des Eisernen Vorhangs die Frage stellte, wie sich Demokratie im darauf folgenden Jahrzehnt entwickelt hat und wie sich Demokratie heute definiert.
Crouch gilt als Ursprung dieses Begriffs und hat ihn durch verschiedene Werke geprägt. Er
…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im vorangegangenen Seminar haben wir uns mit dem Thema der Postdemokratie nach Colin Crouch beschäftigt. Im Hinblick auf sein Werk lässt sich festhalten, dass Crouch sich nach dem Zusammenbruch des Eisernen Vorhangs die Frage stellte, wie sich Demokratie im darauf folgenden Jahrzehnt entwickelt hat und wie sich Demokratie heute definiert.

Crouch gilt als Ursprung dieses Begriffs und hat ihn durch verschiedene Werke geprägt. Er versucht mit seinem Modell der "Postdemokratie" einen Maßstab dafür zu finden, inwiefern sich die Demokratie global entwickelt und führt hierzu eine Studie zur Entfaltung der globalen Demokratie an.

Ferner kommt er zu dem Schluss, dass die Demokratie seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts einer paradoxen Situation unterliegen würde.

Ziel dieser Arbeit soll es sein, Crouchs Thesen zur Postdemokratie herauszuarbeiten und herauszustellen wie Crouch zur Auffassung der "Postdemokratie" kommt und was Postdemokratie überhaupt ist. Um dies erlautern zu konnen, wird zudem eine kurze Definition von Demokratie als Vergleich dargelegt.

Im Folgenden werde ich zu aller erst eine Definition darüber abgeben, was Demokratie überhaupt bedeutet, um anschließend auf Crouchs Werk der "Postdemokratie" einzugehen. Hierbei werde ich zum einen auf die "Ideale" Demokratie nach Crouch eingehen und zum anderen darauf, wieso Crouch es für Notwendig erachtet, den Begriff der "Postdemokratie" einzuführen. Des Weiteren werden die Gedanken weiterer Politikwissenschaftler zum Vergleich herangezogen. Es folgt zu dem ein Blick auf zwei zentrale Bestandteile von Crouchs Theorie, nämlich der Bürgerbeteiligung und den externen Einflussfaktoren. Abschließend folgt eine Theoretische Verortung inklusive einem Hervorbringen von wichtigen Kritikpunkten. Im Schlussteil erfolgt eine Zusammenfassung mit einem Rückblick auf die zuletzt diskutierten Fragen.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe V450244
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 20
  • Erscheinungstermin: 15. November 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 1mm
  • Gewicht: 44g
  • ISBN-13: 9783668841130
  • ISBN-10: 3668841136
  • Artikelnr.: 55032093