• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wie gelingt es, mit dem Demenzkranken immer wieder aufs Neue eine positive und tragende Verbindung herzustellen? Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrungen entschlüsselt der Autor den tieferen Sinn und die Bedeutung, die hinter den oft seltsamen und sinnlos anmutenden Verhaltensweisen demenzkranker Menschen stecken. Jede seiner Deutungen schließt er mit einer Botschaft ab, die das Leben mit Demenzkranken leichter, angenehmer und erfüllter macht. "Stellen Sie sich vor, sie sind in einem fremden Land, beherrschen die Sprache nicht und verlaufen sich. Stellen Sie sich außerdem vor, dass Sie…mehr

Produktbeschreibung
Wie gelingt es, mit dem Demenzkranken immer wieder aufs Neue eine positive und tragende Verbindung herzustellen? Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrungen entschlüsselt der Autor den tieferen Sinn und die Bedeutung, die hinter den oft seltsamen und sinnlos anmutenden Verhaltensweisen demenzkranker Menschen stecken. Jede seiner Deutungen schließt er mit einer Botschaft ab, die das Leben mit Demenzkranken leichter, angenehmer und erfüllter macht.
"Stellen Sie sich vor, sie sind in einem fremden Land, beherrschen die Sprache nicht und verlaufen sich. Stellen Sie sich außerdem vor, dass Sie Menschen treffen, die Ihnen mit einem Lächeln begegnen. Wie würden Sie sich fühlen?" Huub Buijssen
  • Produktdetails
  • Beltz Taschenbücher Bd.85952
  • Verlag: Beltz
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: 13. Juli 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 175mm
  • Gewicht: 250g
  • ISBN-13: 9783407859525
  • ISBN-10: 340785952X
  • Artikelnr.: 35545971
Autorenporträt
Huub Buijssen, Dipl.-Psych., ist in der gerontopsychiatrischen Abteilung der Psychiatrischen Klinik Den Dolder, Niederlande, tätig.
Rezensionen
"Tipps, die das Leben mit Demenzkranken leichter machen (...). Buijssen entschlüsselt die Bedeutung oft seltsam anmutender Verhaltensweisen der Kranken." Berliner Kurier "Insbesondere seine persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit, an der sein Großvater, sein Vater und seine Mutter erkrankten, machen [den] Ausflug in Die magische Welt von Alzheimer