Die Idee des Volksliedes in der Kunstmusik (eBook, ePUB) - Krüger, Christine
20,99 €

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
10 °P sammeln
  • Format: ePub


Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität der Künste Berlin, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aus heutiger Sicht assoziiert man mit den Begriffen „Volkslied“ und „Kunstmusik“ zwei völlig verschiedene Musikbereiche. Als Volkslied fallen einem häufig Lieder wie „Alle Vögel sind schon da“, „Schlaf Kindlein, Schlaf“ oder „Der Kuckuck und der Esel“ ein. Meistens sind es Lieder, die man im Kindesalter von den Eltern oder in der Schule kennen gelernt hat. Oft wird daher der Begriff „Volkslied“ dem des „Kinderliedes“…mehr

Produktbeschreibung
Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität der Künste Berlin, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aus heutiger Sicht assoziiert man mit den Begriffen „Volkslied“ und „Kunstmusik“ zwei völlig verschiedene Musikbereiche. Als Volkslied fallen einem häufig Lieder wie „Alle Vögel sind schon da“, „Schlaf Kindlein, Schlaf“ oder „Der Kuckuck und der Esel“ ein. Meistens sind es Lieder, die man im Kindesalter von den Eltern oder in der Schule kennen gelernt hat. Oft wird daher der Begriff „Volkslied“ dem des „Kinderliedes“ gleichgesetzt; eine niedrige Bewertung dieser Lieder bezüglich des musikalischen Niveaus geht damit einher. Es sind Lieder, die im alltäglichen Leben verwendet und von allen gesungen werden können. Die spontanen Einfälle zum Begriff „Kunstmusik“ bilden einen anderen Kontext: hier fallen einem zuerst die Namen großer Komponisten wie Bach, Mozart oder Beethoven ein, oder Gattungen wie Fugen, Opern und Symphonien. Die Musik ist kunstvoll durchdacht und gestaltet und wird von ausgebildeten Musikern in Konzertsälen dargeboten. Ist eine Verknüpfung der beiden Bereiche überhaupt möglich? Die Übernahme von Kunstmusik in Volkslieder ist mangels musikalischer Ausbildung der Ausführenden technisch nicht ohne weiteres durchführbar. Im Gegensatz dazu ist die Übernahme von Volksliedern in die Kunstmusik so gesehen machbar. Doch wäre solch ein Verfahren sinnvoll? Kann ästhetisch hoch angesiedelte, ja vollkommene Musik dadurch noch etwas hinzugewinnen? Für genau diese Frage soll im Folgenden eine Antwort gefunden werden. Denn wie sich im Verlauf zeigen wird, findet sich in allen Bereichen der Kunstmusik das Phänomen der Verwendung von Volksliedern.
  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 95
  • Erscheinungstermin: 9. Mai 2006
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783638499316
  • Artikelnr.: 37427707
Autorenporträt
Der Weg von Christine Krüger, geboren 1935, führte nach der frühen Kindheit in Berlin zum Besuch der Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart, zum Studium der Germanistik in Tübingen und nach einigen Jahren Lehrtätigkeit am Gymnasium 1971 mit ihrer Familie nach Nürnberg. Die Begegnung mit den reichen Kunstschätzen dieser Stadt und zahlreiche Kunstreisen vertieften ihr in der Schulzeit veranlagtes Interesse für die Kunstgeschichte. Neben und nach der Erziehung ihrer sieben Kinder ergab sich in der Anthroposophischen Gesellschaft Nürnberg ein vielseitiges Arbeitsfeld und von 2000-2004 die Tätigkeit als Klassenlehrerin an einer neu gegründeten kleinen Waldorfschule. Seit vielen Jahren ergänzt sie ihre Kurse und Vorträge durch Kunstbetrachtungen bei weihnachtlichen Feierstunden.