Deutsche Fragen. - Timmermann, Heiner (Hrsg.)
109,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,36 € monatlich
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Nach dem Zusammenbruch des SED-Regimes und mit der deutschen Vereinigung wurde in der Öffentlichkeit immer wieder auf die weitverbreiteten Fehleinschätzungen der DDR in Politik, Publizistik und Wissenschaft hingewiesen. Eine wissenschaftsbezogene Auseinandersetzung über Erträge und Fehlleistungen der DDR- und Deutschlandforschung, die alle Forschungsgruppen zusammenführt, war lange Zeit nicht möglich.
1993 initiierte das Sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut der Europäischen Akademie Otzenhausen zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Union-Stiftung, Saarbrücken,
…mehr

Produktbeschreibung
Nach dem Zusammenbruch des SED-Regimes und mit der deutschen Vereinigung wurde in der Öffentlichkeit immer wieder auf die weitverbreiteten Fehleinschätzungen der DDR in Politik, Publizistik und Wissenschaft hingewiesen. Eine wissenschaftsbezogene Auseinandersetzung über Erträge und Fehlleistungen der DDR- und Deutschlandforschung, die alle Forschungsgruppen zusammenführt, war lange Zeit nicht möglich.

1993 initiierte das Sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut der Europäischen Akademie Otzenhausen zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Union-Stiftung, Saarbrücken, einen Dialog zwischen den DDR-Forschern verschiedener Disziplinen und unterschiedlicher theoretischer Grundpositionen. Die Erträge dieser DDR-Forschertagungen - interdisziplinär und international ausgerichtet - können sich sehen lassen.

Mit dem vorliegenden Band wird ein weiterer Schritt zur komplementären Rekonstruktion der DDR-Geschichte vorgelegt. Die Autoren untersuchen ausgewählte Aspekte der Außenbeziehungen, Herrschaft, Gesellschaft und Einigungselemente. Einzelne Aspekte werden zum Teil thematisch-inhaltlich übergreifend behandelt.
  • Produktdetails
  • Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen Bd.97
  • Verlag: Duncker & Humblot
  • Seitenzahl: 688
  • Erscheinungstermin: 21. November 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 233mm x 159mm x 32mm
  • Gewicht: 882g
  • ISBN-13: 9783428107155
  • ISBN-10: 3428107152
  • Artikelnr.: 10211928
Autorenporträt
Prof. Dr. Dr. Heiner Timmermann, Professor für europäische Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Vorstandsvorsitzender der Akademie Rosenhof e.V., Weimar.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
I. Einführung: H. Timmermann, Konzeption und DDR-Forschertagungen in Otzenhausen - II. Außenbeziehungen: G. Barkleit, Moderne Waffensysteme für die Sowjetunion: die SED im Spagat zwischen ökonomischen Zwängen und ideologischer Gefolgschaft - M. Ploetz, Breshnews Langzeitstrategie im Spiegel von SED-Dokumenten - A. Volze, Probleme der Westverschuldung der DDR und ihrer Aussenhandelsstatistik - I. Grebe, Die Anerkennung der DDR durch die Republik Chile - D. Putensen, Die Beziehungen der DDR zu den nordischen Ländern in der Zeit der "Nichtanerkennung" - U. Pfeil, Die DDR und der Schuman-Plan (1950-1952) - III. Herrschaft: A. Owzar, Bündnispartner wider Willen. Der gewerblich-industrielle Mittelstand in der SBZ/DDR (1945-1953) - M. Schmeitzner, Instanzen der Diktaturdurchsetzung in Sachsen 1945-1952. Ein Forschungsbericht - J. Hecht, Die Unterlagen der Hauptverwaltung Aufklärung des MfS (HVA). Vernichtung, Überlieferung, Rekonstruktion - A. Kästner, Bestandslage im Bundes-Militärarchiv zur militärischen Überlieferung und Möglichkeiten der Forschung - J. Raschka, 1981 als Zäsur in der Entwicklung der DDR. Innenpolitischer Wandel als Folge außenpolitischer Veränderungen - T. Wunschik, Die Stravollzugspolitik des SED-Regimes und die Behandlung der Häftlinge in den Gefängnissen der DDR - IV. Gesellschaft: H. Jenkis, Hatte die DDR eine Überlebenschance? Illusionen über die wirtschaftliche Lage - S. Grundmann, Die absurde Logik des Wohnungs- und Städtebaus der DDR - I. Bennewitz, Die Glatzkopfbande: ein DEFA-Spielfilm und seine Hintergründe - A. Malycha, "Produktivkraft Wissenschaft". Wissensschaft und Politik in der SBZ/DDR in den Jahren von 1945 bis 1952 - A. Schüle, Die gesellschaftliche und lebensgeschichtliche Bedeutung weiblicher Industriearbeit in der DDR; eine Fallstudie aus der Textilindustrie
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Alljährlich findet an der Europäischen Akademie Otzenhausen eine thematisch weit gefächerte interdisziplinäre DDR- Forschertagung statt. In diesem Band sind die 34 Beiträge aus der Veranstaltung des Jahres 2000 versammelt. 14 Beiträge, hat der Rezensent Eckhard Jesse gezählt, beschäftigen sich mit der Deutschen Einheit. Helmut Jenkins räumt der DDR, rückblickend, kaum "Überlebenschancen" ein - aus ökonomischen, aber auch - und diesen Hinweis findet man, meint Jesse, zu selten - aus außenpolitischen Gründen. Hans-Joachim Veen hält die "innere Einheit" für "längst vollzogen" und hält das Gerede von andauernden Unterschieden für stark übertrieben. Im Widerspruch dazu stellt Bernd Faulenbach gerade die nach wie vor bestehenden Gegensätze zwischen Ost und West heraus. Auch Zeitzeugen kommen zu Wort, etwa Günter Schabowski, der, so Jesse, "als Einziger aus der SED- Führung mit seiner Vergangenheit rückhaltlos gebrochen hat".

© Perlentaucher Medien GmbH