49,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Über das Buch: Radio ist auch im Jahr 2021 ein sehr bedeutsames Medium. Obgleich die Medienvielfalt insbesondere aufgrund neuer digitaler Medienformate zugenommen hat, nutzen die Menschen in Deutschland nach wie vor sehr stark die unterschiedlichsten Hörfunkformate, zuvorderst Musikprogramme und Nachrichten. Das vorliegende Buch basiert auf einer Hörfunkstudie, die Ende 2020/Anfang 2021 in Deutschland realisiert wurde. Auch wenn der Fokus thematisch auf dem Massenmedium Radio liegt, erhalten die Leserinnen und Leser einen umfassenden Überblick über das Nutzungsverhalten der Menschen in…mehr

Produktbeschreibung
Über das Buch: Radio ist auch im Jahr 2021 ein sehr bedeutsames Medium. Obgleich die Medienvielfalt insbesondere aufgrund neuer digitaler Medienformate zugenommen hat, nutzen die Menschen in Deutschland nach wie vor sehr stark die unterschiedlichsten Hörfunkformate, zuvorderst Musikprogramme und Nachrichten. Das vorliegende Buch basiert auf einer Hörfunkstudie, die Ende 2020/Anfang 2021 in Deutschland realisiert wurde. Auch wenn der Fokus thematisch auf dem Massenmedium Radio liegt, erhalten die Leserinnen und Leser einen umfassenden Überblick über das Nutzungsverhalten der Menschen in Deutschland hinsichtlich verschiedener Massenmedien sowie deren Musikpräferenzen. Darüber hinaus wird auf Grundlage der Agenda-Setting-Theorie analysiert, welche Themen die massenmediale Berichterstattung beherrschen und welche persönlichen Einstellungen der Konsument*innen zu den verschiedenen Themen sich ableiten lassen. Eingebettet in zentrale Werke der Angewandten Medienwissenschaften, hier insbesondere klassischer Radiotheorien, bietet das Buch einen hervorragenden Überblick über den aktuellen Stand der Radioforschung und lohnt sich aufgrund seiner empirischen Befunde auch für Praktiker*innen. Zielgruppen: Das Buch richtet sich an: . Medien- und Kommunikationswissenschaftler*innen . Journalismus-Forscher*innen . Studierende dieser Fachrichtungen . Journalist*innen (insbesondere für Hörfunk tätige Personen) . Radiosender und Online-Radio-Sender
  • Produktdetails
  • Verlag: Cuvillier / Cuvillier Verlag
  • Seitenzahl: 212
  • Erscheinungstermin: 11. Juni 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 11mm
  • Gewicht: 281g
  • ISBN-13: 9783736974432
  • ISBN-10: 3736974434
  • Artikelnr.: 62096166
Autorenporträt
Dr. Oliver Langewitz ist promovierter Soziologe mit den Themenschwerpunkten Kommunikation, Film und Medien, Kindheit und Jugend sowie Interkulturelle Kommunikation und Theorien der Globalisierung. Er ist seit 1997 in der Medienbranche tätig und arbeitete zum Beispiel als Pressesprecher und PR-Berater für verschiedene Unternehmen wie die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, das Stadtmarketing Karlsruhe oder die KEG - Karlsruhe Event GmbH. Langewitz hat zahlreiche soziologische Publikationen veröffentlicht, darunter "Die Filmgesellschaft", in der er die Bedeutung sozialer Netzwerke auf kreative Schaffensprozesse in der Filmindustrie ergründet. Als Dozent unterrichtet er am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaften des KIT - Karlsruher Institut für Technologie, an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, an der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Langewitz ist Gründer des Filmboard Karlsruhe e. V. und der fum:a - Film- und Medienakademie Karlsruhe. Darüber hinaus ist er Produzent und Regisseur zahlreicher preisgekrönter und international beachteter Kurz- und Langfilme.