Das kleine Buch vom Gehirn - Madeja, Michael
Zur Bildergalerie
17,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

- Das Buch verwendet keine Fachbegriffe . Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die "Geheimsprache" der Wissenschaft aufgebrochen.
- Das Buch benutzt viele - auch augenzwinkernde - Vergleiche .
- Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind .
- Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk . Im Anhang werden die (im Text nicht verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.
- Und vor
…mehr

Produktbeschreibung
- Das Buch verwendet keine Fachbegriffe . Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die "Geheimsprache" der Wissenschaft aufgebrochen.

- Das Buch benutzt viele - auch augenzwinkernde - Vergleiche .

- Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind .

- Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk . Im Anhang werden die (im Text nicht verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.

- Und vor allem: Das Buch ist kurz und lässt sich gut an einem Wochenende lesen.

"Das kleine Buch vom Gehirn" stellt einfach, kurz und immer nah an den Alltagserfahrungen Aufbau und Funktion des Gehirns dar. Wir leben in den Zeiten der Neurowissenschaft. Dennoch fehlt den meisten von uns ein wirklich grundlegendes Verständnis des Gehirns. Daran haben auch die zahlreichen populärwissenschaftlichen Darstellungen wenig ändern können. Deshalb geht dieses Buch einen anderen Weg. Es ist für Menschen geschrieben, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Hirnforschung haben wollen und denen neben Wissen auch Aha-Erlebnisse und Verstehen wichtig sind.
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 223
  • Erscheinungstermin: Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 128mm x 25mm
  • Gewicht: 335g
  • ISBN-13: 9783406600975
  • ISBN-10: 3406600972
  • Artikelnr.: 27348522
Autorenporträt
Prof. Dr. Michael Madeja, geb. 1962, ist Hirnforscher, Arzt, Professor am Fachbereich Medizin der Goethe Universität Frankfurt sowie Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, die führende Forschungszentren in den Bereichen Multiple Sklerose, Parkinson- und Alzheimer-Erkrankungen aufgebaut hat.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 26.05.2010

Reise zum Gehirn
Grundbegriffe liebevoll aufbereitet

Wer mit der Hirnforschung nicht jeden Tag zu tun hat, kann sich mit Begriffen wie Synapse, Spiegelneurone oder Summation durchaus schwertun. Zum Verständnis der Vorgänge im Gehirn sind sie aber eigentlich elementar. Dutzende mehr solcher neurobiologischer Vokabeln gibt es, die es erlauben, wenn sie erst einmal richtig erfasst sind, den faszinierenden, aber auch ungemein komplexen Kosmos im Kopf zu entdecken. Michael Madeja, Hirnforscher an der Uniklinik in Frankfurt und Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, hat mit seinem "Kleinen Buch vom Gehirn" eine solche Einführung geschrieben. Sorgfältig, ja geradezu geduldig und diszipliniert im Umgang mit der Sprache, bringt er die moderne Hirnforschung auf den Punkt. Fremdwörter tauchen quasi erst im Anhang auf - im Glossar, das allein seiner Verständlichkeit wegen die Lektüre wert ist.

jom

Michael Madeja: "Das kleine Buch vom Gehirn". Verlag C. H. Beck, München 2010. 223 S., 17,95 [Euro].

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 07.02.2012

Mut zur
Synapse
Alle reden von der Neurowissenschaft und davon, dass sie die Leitwissenschaft des 21. Jahrhunderts sei. Bloß, wer erklärt dem Laien bündig und mit einem zumutbaren Aufwand an Zeit, worum es geht? Der Frankfurter Mediziner Michael Madeja unternimmt es, Gehirn und Nervensystem, dieses komplexeste und komplizierte Gebilde im bekannten Kosmos, knapp und fasslich darzustellen. Man ist gut bedient mit dieser Einführung, die sich in sieben Kapiteln den Bausteinen, dem Input, dem Output, den Veränderungen, Höchstleistungen, Erkrankungen und Forschungsmethoden widmet. Mehr Illustrationen hätten nicht geschadet: Diese Sachverhalte lassen sich auf rein sprachlichem Weg teils nur schwer erfassen. Und im Wunsch, wirklich alle Leser mitzunehmen, meidet der Autor auch solche Fachbegriffe, die man unbedingt braucht. Mehr Mut zur Synapse!
Burkhard Müller
Michael
Madeja: Das kleine Buch vom Gehirn. Reiseführer in ein unbekanntes Land. dtv, 2012.223 S.,
9,90 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Eine Dienstleistung der DIZ München GmbH
"Jeder Laie kann sich hier ein Bild von den faszinierenden Erkenntnissen der Hirnforschung machen."
Norbert Lossau, Die Welt 23.02.2010