24,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Mit Friedensnobelpreisträgern wie dem Dalai Lama, Gurus, Imamen und Bischöfen diskutierte der deutsche Geostratege Hubertus Hoffmann die Frage: Welche Codes der Toleranz gibt es in den Religionen? Wie erschaffen wir eine friedlichere Welt mit mehr Toleranz für Religionen und Minderheiten? Sein Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Menschenliebe sowie ein heller Weckruf an die schweigende Mehrheit. Die Darstellung der zentralen Bedeutung von Toleranz im Islam liegt ihm besonders am Herzen. Er zeigt viele neue Details zum Verhältnis des Propheten zu Christen, Juden, den Frauen und…mehr

Produktbeschreibung
Mit Friedensnobelpreisträgern wie dem Dalai Lama, Gurus, Imamen und Bischöfen diskutierte der deutsche Geostratege Hubertus Hoffmann die Frage: Welche Codes der Toleranz gibt es in den Religionen? Wie erschaffen wir eine friedlichere Welt mit mehr Toleranz für Religionen und Minderheiten? Sein Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Menschenliebe sowie ein heller Weckruf an die schweigende Mehrheit.
Die Darstellung der zentralen Bedeutung von Toleranz im Islam liegt ihm besonders am Herzen. Er zeigt viele neue Details zum Verhältnis des Propheten zu Christen, Juden, den Frauen und dem Heiligen Krieg.
Hubertus Hoffmann entwickelt sechzig universelle Codes der Toleranz für jedermann, Eltern und Schulen, religiöse Führer, Medien, Politik, Sport und Kultur. Neunundsiebzig vorbildliche Beispiele zeigen: Mit kleinen Schritten kann jeder unser Weltdorf etwas toleranter und liebevoller gestalten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Herder, Freiburg
  • Seitenzahl: 464
  • Erscheinungstermin: 26. Juni 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 147mm x 45mm
  • Gewicht: 706g
  • ISBN-13: 9783451333736
  • ISBN-10: 3451333732
  • Artikelnr.: 40870469
Autorenporträt
Hubertus Hoffmann, Jahrgang 1955, war nach Studium, Promotion und politischen Stationen in Washington und Berlin als Redakteur in der Chefredaktion des ZDF und in leitenden Stellungen in großen Medienunternehmen tätig. Seit 1996 ist er selbständiger Unternehmer und Investor. Er ist Gründer der internationalen World Security Network Foundation und der Initiative 'Codes of Tolerance'.