18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Kein anderer Politiker wird regelmäßig so falsch eingeschätzt wie der britische Premierminister Boris Johnson. Gegen enorme Widerstände hat er den Brexit durchgesetzt, die Parlamentswahl mit einem Erdrutschsieg gewonnen und sich als erfolgreichster bürgerlicher Politiker Westeuropas etabliert. Wie kein Konservativer vor ihm hat Johnson Anhänger im Arbeitermilieu gewonnen und damit die gesamte politische Landschaft umgepflügt. Wer ist dieser Mann?Jan Roß zeichnet in seinem Porträt eine vielschichtige, interessante Figur, ohne die Eskapaden und Abgründe zu beschönigen. Er erklärt die…mehr

Produktbeschreibung
Kein anderer Politiker wird regelmäßig so falsch eingeschätzt wie der britische Premierminister Boris Johnson. Gegen enorme Widerstände hat er den Brexit durchgesetzt, die Parlamentswahl mit einem Erdrutschsieg gewonnen und sich als erfolgreichster bürgerlicher Politiker Westeuropas etabliert. Wie kein Konservativer vor ihm hat Johnson Anhänger im Arbeitermilieu gewonnen und damit die gesamte politische Landschaft umgepflügt. Wer ist dieser Mann?Jan Roß zeichnet in seinem Porträt eine vielschichtige, interessante Figur, ohne die Eskapaden und Abgründe zu beschönigen. Er erklärt die historischen Hintergründe von Johnsons Politik - und zeigt, was für eine Chance darin für die Auseinandersetzung mit dem Populismus in Europa steckt. Der Brexit, so Roß, ist keine englische Kuriosität, sondern ein politisches Experiment, das weit über Großbritannien hinaus echte Aufmerksamkeit verdient. Wie auch immer Boris Johnsons abenteuerliche Geschichte ausgehen wird - die Geschichte seines Landes
und unseres Kontinents hat er schon jetzt verändert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Rowohlt, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 26071
  • Seitenzahl: 173
  • Erscheinungstermin: 15. September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 137mm x 20mm
  • Gewicht: 228g
  • ISBN-13: 9783737101066
  • ISBN-10: 373710106X
  • Artikelnr.: 59385608
Autorenporträt
Roß, Jan§
Jan Roß, 1965 in Hamburg geboren, studierte Klassische Philologie, Philosophie und Rhetorik in Hamburg und Tübingen. Er war Feuilletonredakteur der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» und der «Berliner Zeitung» und gehört heute zum politischen Ressort der «Zeit», für die er von 2013 bis 2018 Korrespondent in Indien war. Zuletzt erschienen «Was für eine Welt wollen wir?» (mit Richard von Weizsäcker, 2005), «Die Verteidigung des Menschen» (2012) und «Bildung - eine Anleitung» (2020).
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Rezensent Ulrich Schlie betont, dass Zeit-Redakteur Jan Ross mit seinem Buch über Boris Johnson keine Biografie vorlegt, sondern die Person Johnson nur locker umreißen möchte. Dank der Stilsicherheit des Autors und seiner außergewöhnlichen Beobachtungsgabe gelingt ihm dabei eine aufschlussreiche und spannende Charakterskizze, so Schlie. Diese zeigt Johnson unter anderem als einen Mann, der sein Wanken "zwischen Ehrgeiz und Schalkhaftigkeit" immer wieder als einen unterhaltsamen und eigentümlich eleganten Auftritt inszeniert. Wie er zu diesem Mann geworden ist, beschreibt der Autor ausführlich und anschaulich - Kindheit, Elternhaus und politischer Werdegang formen eine zutiefst ambivalente Persönlichkeit. Ross hält Johnson sicher nicht für den kompetenteste Staatschef seiner Zeit, aber für den "vielleicht interessantesten".

© Perlentaucher Medien GmbH
Die Kunst des Zeichnens ist das Weglassen. Jan Ross ... beschränkt sich auf eine Charakterskizze, und weil er ein feinsinniger Beobachter und dazu ein glänzender Stilist ist, gelingt ihm dies fulminant. Ulrich Schlie Neue Zürcher Zeitung 20210301