5,00 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Der eher seltene Familienname "Gnauck" tritt schwerpunktmäßig in Ostsachsen auf, seine Wurzeln sind aber fränkisch. Die Erklärung für dieses Phänomen lässt sich aus der deutschen Ostsiedlung des Mittelalters ableiten. Nach dem Dreißigjährigen Krieg kam es zu einer verstärkten Binnenmigration, die eine Verbreitung über ganz Sachsen beförderte. Im 19. Jahrhundert, in einer Zeit der industriellen Revolution, der Zuwanderung in Städte und eines allgemeinen Bevölkerungswachstums, folgte eine weitere Migrationswelle, die Auswanderung vieler Deutscher und darunter auch Namensträger "Gnauck" in die USA.…mehr

Produktbeschreibung
Der eher seltene Familienname "Gnauck" tritt schwerpunktmäßig in Ostsachsen auf, seine Wurzeln sind aber fränkisch. Die Erklärung für dieses Phänomen lässt sich aus der deutschen Ostsiedlung des Mittelalters ableiten. Nach dem Dreißigjährigen Krieg kam es zu einer verstärkten Binnenmigration, die eine Verbreitung über ganz Sachsen beförderte. Im 19. Jahrhundert, in einer Zeit der industriellen Revolution, der Zuwanderung in Städte und eines allgemeinen Bevölkerungswachstums, folgte eine weitere Migrationswelle, die Auswanderung vieler Deutscher und darunter auch Namensträger "Gnauck" in die USA.
Autorenporträt
Dr. Uwe Fiedler, Jahrgang 1958, hat an der TU Dresden Informationsverarbeitung studiert. Von 2007 bis 2011 beteiligte er sich am Biographischen Lexikon der Oberlausitz. Mit seinem Vater, Frank Fiedler, verfasste er das Sammelwerk "Lebensbilder aus der Oberlausitz", das von 2011 bis 2017 in mehreren Auflagen erschienen ist. Uwe Fiedler schreibt zudem seit 2009 Beiträge für das Online-Lexikon Stadtwiki Dresden.