Marktplatzangebote
8 Angebote ab € 4,99 €
  • Broschiertes Buch

Altersarmut ist ein Problem, das häufig mit der Alterung unserer Gesellschaft in Verbindung gebracht wird. Die drohende Verarmung von Millionen älteren Menschen in Deutschland ist aber vor allem auf sinkende Reallöhne, den expansiven Niedriglohnsektor, entsprechende Reformen des Arbeitsmarktes und eine falsche Rentenpolitik zurückzuführen: Mit der Riester-Reform und weiteren Maßnahmen (Aussetzung der jährlichen Rentenanpassung, Beendigung der Beitragszahlungen für Langzeitarbeitslose usw.) wurde das für den Sozialstaat grundlegende Prinzip der Lebensstandardsicherung in der Rentenversicherung…mehr

Produktbeschreibung
Altersarmut ist ein Problem, das häufig mit der Alterung unserer Gesellschaft in Verbindung gebracht wird. Die drohende Verarmung von Millionen älteren Menschen in Deutschland ist aber vor allem auf sinkende Reallöhne, den expansiven Niedriglohnsektor, entsprechende Reformen des Arbeitsmarktes und eine falsche Rentenpolitik zurückzuführen: Mit der Riester-Reform und weiteren Maßnahmen (Aussetzung der jährlichen Rentenanpassung, Beendigung der Beitragszahlungen für Langzeitarbeitslose usw.) wurde das für den Sozialstaat grundlegende Prinzip der Lebensstandardsicherung in der Rentenversicherung aufgegeben. Absehbare Folgen sind eine noch stärkere Polarisierung der Gesellschaft in Arm und Reich sowie eine "Reseniorisierung" der Armut. In diesem Band geben Expertinnen und Experten erstmals einen Überblick über die aktuellen Risiken, Erscheinungsformen und Ursachen von Altersarmut in Deutschland. Darüber hinaus diskutieren sie ein ganzes Bündel möglicher Maßnahmen für eine gerechte und solidarische Alterssicherung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 39752
  • Seitenzahl: 393
  • Erscheinungstermin: Oktober 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 140mm
  • Gewicht: 536g
  • ISBN-13: 9783593397528
  • ISBN-10: 3593397528
  • Artikelnr.: 35709188
Autorenporträt
Christoph Butterwegge (links), Prof. Dr., lehrt Politikwissenschaft an der Universität Köln. Gerd Bosbach (Mitte) ist Professor für Statistik sowie Wirtschafts- und Sozialforschung an der FH Koblenz. Matthias W. Birkwald ist rentenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag.
Inhaltsangabe
InhaltEinleitung 9I Altersarmut gestern, heute und morgenDie Entwicklung des Sozialstaates, Reformender Alterssicherung und die (Re-)Seniorisierung der Armut 13Christoph ButterweggeVergangenheit, Gegenwart und Zukunft der GesetzlichenRentenversicherung: Verhinderung von Armut im Alter? 42Winfried SchmählAltersarmut und Rentenreformvorschläge:Fallstricke einer einseitigen Debatte 65Gerhard BäckerArmut im Alter - ein Problem von gestern? Zur ideologischenEntsorgung der wachsenden sozialen Ungleichheit 80Otker BujardII Ursachen, Erscheinungsformen und Folgen der AltersarmutDer Arbeitsmarkt als ArmutsfalleSind die Beschäftigten von heute die Altersarmen von morgen? 95Jutta SchmitzAltersarmut ist überwiegend weiblichFrauen als Hauptleidtragende des Sozialabbaus 111Carolin Butterwegge und Dirk HansenDie Entwicklung der Alterseinkünfte in Ostdeutschland:Wende zum Besseren oder Wende zur Armut? 130Alfred SpielerGesundheitliche Ungleichheit im Alter - ein Armutszeugnis 144Antje Richter-KornweitzIII Demografischer Wandel, »Generationengerechtigkeit« und Teilprivatisierung der AltersvorsorgeAltersarmut und Methusalem-LügeWie die Senkung des Rentenniveaus mit demografischenMythen begründet wird 163Ernst Kistler und Falko TrischlerAltersarmut in einem reichen LandZur Logik eines scheinbaren Widerspruchs 175Gerd Bosbach und Jens Jürgen Korff»Generationengerecht« in die Altersarmut 189Daniel KreutzRentenpolitik unter DruckEinflussnahme und Lobbying der Finanzbranche am Beispielder Riester-Rente 204Diana WehlauIV Zivilgesellschaftliche Positionen und Aktivitäten gegen AltersarmutSoziale Sicherheit im Alter - eine Frage der Solidarität! 227Annelie BuntenbachDer Neue Generationenvertrag als Grundlage einersolidarischen Alterssicherung 244Hans-Jürgen Urban und Axel GerntkeDie Gesetzliche Renten- zur Erwerbstätigenversicherungfortentwickeln! 256Adolf BauerTafeln gegen Altersarmut?Grenzen privater Wohltätigkeit in der »Freiwilligengesellschaft« 267Luise Molling und Stefan SelkeV Vorschläge aus Parteien in der DiskussionSozialdemokratische Konzepte zur Sicherung des Lebensstandardsund zur Bekämpfung von Altersarmut 283Anton Schaaf und Andrea FranzRandnotizen zum Rentendisput in der SPD 302Ottmar Schreiner und Cansel KiziltepeDie Grüne Bürgerrente gegen Altersarmut - garantiert für alle 322Wolfgang Strengmann-Kuhn und Dirk JacobiFür ein von Armut freies Leben im Alter!Die Solidarische Mindestrente im Rentenkonzept der LINKEN 334Matthias W. Birkwald und Christian BrüttDaten zur Altersarmut in Deutschland und Europa 360Literaturauswahl 382Abkürzungsverzeichnis 387Autor(inn)en 391
Rezensionen
Rente nach Kassenlage
"Was die Herausgeber zusammengetragen haben, ist die Chronik einer über 20 Jahre andauernden Zerstörung des Sozialstaats ... Alles zusammen ergibt einen Überblick und eine Handreichung für eine dringend notwendige Rentendebatte." (Frankfurter Rundschau, 10.11.2012)