Analog ist das neue Bio - Wilkens, Andre
9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

In seinem ebenso klugen wie unterhaltsamen Buch 'Analog ist das neue Bio' schreibt Andre Wilkens über unseren digitalen Alltag. Unkonventionell und sehr persönlich analysiert und erklärt er, wie das digitale Zeitalter unser Leben und Denken verändert hat und wie sich die Digitale Revolution in den nächsten Jahren fortschreiben wird, wenn die Entwicklung ungebremst voranschreitet. Die damit einhergehenden Risiken und Nebenwirkungen für den Einzelnen sind ebenso Thema wie die Auswirkungen im Großen: Welchen Einfluss hat die Entwicklung auf Familien, auf unser soziales Miteinander, auf die…mehr

Produktbeschreibung
In seinem ebenso klugen wie unterhaltsamen Buch 'Analog ist das neue Bio' schreibt Andre Wilkens über unseren digitalen Alltag. Unkonventionell und sehr persönlich analysiert und erklärt er, wie das digitale Zeitalter unser Leben und Denken verändert hat und wie sich die Digitale Revolution in den nächsten Jahren fortschreiben wird, wenn die Entwicklung ungebremst voranschreitet. Die damit einhergehenden Risiken und Nebenwirkungen für den Einzelnen sind ebenso Thema wie die Auswirkungen im Großen: Welchen Einfluss hat die Entwicklung auf Familien, auf unser soziales Miteinander, auf die Arbeitswelt, auf die Wirtschaft, auf die Organisation unserer Nationalstaaten? Und welche Ideen und Strategien sind notwendig, um in dieser digitalen Welt auch zukünftig menschlich zu leben, demokratisch und sozial gerecht?
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.29901
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Originaltitel: Analog ist das neue Bio
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 23. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 126mm x 19mm
  • Gewicht: 198g
  • ISBN-13: 9783596299010
  • ISBN-10: 3596299012
  • Artikelnr.: 46826077
Autorenporträt
Wilkens, Andre
Andre Wilkens wurde 1963 geboren und ist in Ostberlin aufgewachsen. Der studierte Politikwissenschaftler hat viele Jahre in Brüssel, London, Turin und Genf gelebt und dort für die EU, Stiftungen und die UNO gearbeitet. Bis 2015 leitete er das ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator. Davor hat er das Open Society Institute (OSI) der Soros Stiftung in Brüssel geleitet sowie die Aktivitäten von Soros in Europa koordiniert. Er ist zudem Initiator und Gründungsmitglied des European Council for Foreign Relations. Weitere berufliche Stationen waren die European Training Foundation in Turin sowie Positionen bei der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament in Brüssel. Er ist Mitglied der Initiative »Die offene Gesellschaft«. Bekannt wurde er als Autor des Buches 'Analog ist das neue Bio' (Fischer Taschenbuchverlag). Er lebt mit seiner deutsch-englischen Familie in Berlin.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Der Politwissenschaftler Andre Wilkens, geboren 1963, ist ein Kind des analogen Zeitalters, das die Anfänge der digitalen Revolution euphorisch miterlebt hat. In seiner ebenso eloquenten wie rasant-plakativen Abhandlung geht es um die gesellschaftlichen Folgen und die Frage, mit der heute im Silicon Valley Millionen verdient werden: Birgt die Digitalisierung die Hoffnung auf Weltverbesserung? Entlang seiner eignen Biografie rekapituliert Wilkens die digitale Entwicklung der letzten 20 Jahre bis hin zu den Risiken und Nebenwirkungen der schönen neuen Big-Data-Welt und fragt: "Ist der Snowden-Schock das Tschernobyl von Digital?" Damit wir uns nicht im Nebel unserer digitalen Datenwolken verirren, empfiehlt er, die analoge Nische zu kultivieren. Mit seinem Plädoyer für eine menschliche digitale Welt knüpft er an die Gedankenwelt die Biobewegung: "So wie Bio eine Antwort auf die industrielle Massenproduktion von Lebensmitteln ist und diese nun beeinflusst, kann Analog eine Antwort auf die industrielle Massenproduktion und Verarbeitung von Daten sein." Bevor analoge Dienstleistungen im Mensch-Maschine-Kampf zum teuren Luxusgut verkommen, sollten wir das Smartphone auch mal aus der Hand legen, um das Leben im Hier und Jetzt aktiv  mitzugestalten. Einfach, aber wahr.

© BÜCHERmagazin, Tina Schraml (ts)
"Eine leichtfüßige, humorvolle und dabei kenntnisreiche Alltagsanalyse unserer digitalen Verwirrungen." Der Spiegel "Andre Wilkens hat ein Manifest für ein menschliches Leben in der digitalen Welt geschrieben." Deutschlandfunk "Analog ist das neue Bio. An dieser These ist auf den ersten Blick viel dran- und bei näherem Hinsehen noch mehr." Zeit Magazin. "Eines der wichtigsten Nachhaltigkeitsbücher des Jahres" Huffington Post "Sein Buch ist keine Analyse im strengeren Sinne, sondern eher eine teilnehmende Beobachtung des eigenen Lebens - mit einem offenen, neugierigen, begeisterungsfähigen und doch leicht skeptischen Blick auf die Dinge der Welt." Michael Knoll, Intellectures "Eine Art Grundkurs über die Schattenseiten der Digitalisierung." Deutschlandradio Kultur "Andre Wilkens hinterfragt in "Analog ist das neue Bio" unsere digitale Wirklichkeit." MDR Figaro