18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

5 Kundenbewertungen

Am 19. März 1971 landete in Frankfurt am Main das Flugzeug, das Rafik Schami nach Deutschland brachte. Die Entscheidung, seine Heimat Syrien zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser - und in die Freiheit. In Texten, die sich wie Mosaiksteine zu einem bunten Gemälde zusammenfügen, entwirft er sein persönliches und doch universelles Bild vom Leben als Exilautor. Im Bild werden die Mühen des Ankommens ebenso lebendig wie die Tücken und Freuden des Lebens und Schreibens in der Fremde und in einer fremden Sprache.…mehr

Produktbeschreibung
Am 19. März 1971 landete in Frankfurt am Main das Flugzeug, das Rafik Schami nach Deutschland brachte. Die Entscheidung, seine Heimat Syrien zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser - und in die Freiheit. In Texten, die sich wie Mosaiksteine zu einem bunten Gemälde zusammenfügen, entwirft er sein persönliches und doch universelles Bild vom Leben als Exilautor. Im Bild werden die Mühen des Ankommens ebenso lebendig wie die Tücken und Freuden des Lebens und Schreibens in der Fremde und in einer fremden Sprache.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirnkost / Hirnkost KG
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: 15. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 136mm x 20mm
  • Gewicht: 328g
  • ISBN-13: 9783945398654
  • ISBN-10: 3945398657
  • Artikelnr.: 48753017
Autorenporträt
Schami, RafikRafik Schami zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern deutscher Sprache. Seine Werke wurden in 32 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. www.rafik-schami.deSchenk, UdoUdo Schenk ist deutscher Schauspieler, Synchron- und Hörbuchsprecher. Er ist u.a. seit 2007 Dr. Kaminski in der ARD-Serie »In aller Freundschaft«. Seine Stimme leiht er zudem regelmäßig Schauspielern wie Kevin Bacon, Ralph Fiennes oder Gary Oldman.Tarrach, JürgenJürgen Tarrach ist einer der markantesten Schauspieler der deutschen Film- und Theaterlandschaft. Aufsehen erregte er vor allem durch seine Darstellung des Walter Sedlmayr in Jo Baiers Wambo, für welche er 2002 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.
Rezensionen
"Sehr tiefgründig und weise und von unglaublicher Erzählkunst."
geek-whisper.de 29.07.2019