Kompendium Europarecht - Zacker, Christian
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Jährlich wächst die Relevanz des Europarechts für die juristische Ausbildung und die tägliche Praxis der Gerichte, Anwälte und Verwaltung. Die Rechtsetzung der Europäischen Gemeinschaften und die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes beeinflussen die Mehrzahl der Bereiche des nationalen Rechts. Auf lernspezifische Bedürfnisse der Studenten zugeschnitten, gibt das vorliegende Kompendium Europarecht eine komprimierte Übersicht über den examensrelevanten Stoff für die erste und zweite juristische Staatsprüfung und vereint die Konzepte reiner Lehrbücher und Fallsammlungen. Es verknüpft die…mehr

Produktbeschreibung
Jährlich wächst die Relevanz des Europarechts für die juristische Ausbildung und die tägliche Praxis der Gerichte, Anwälte und Verwaltung. Die Rechtsetzung der Europäischen Gemeinschaften und die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes beeinflussen die Mehrzahl der Bereiche des nationalen Rechts. Auf lernspezifische Bedürfnisse der Studenten zugeschnitten, gibt das vorliegende Kompendium Europarecht eine komprimierte Übersicht über den examensrelevanten Stoff für die erste und zweite juristische Staatsprüfung und vereint die Konzepte reiner Lehrbücher und Fallsammlungen. Es verknüpft die für das Examen wichtige Theorie mit der Praxis. Auch Praktiker erhalten einen schnellen Überblick über die Bedeutung und die Schwerpunkte des Europarechts.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 1996.
  • Seitenzahl: 332
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 1996
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 17mm
  • Gewicht: 510g
  • ISBN-13: 9783540614982
  • ISBN-10: 3540614982
  • Artikelnr.: 24973634
Inhaltsangabe
I. Europarecht.- 1.Einführung.- I.Die Gemeinschaften als politische Gemeinschaften.- II.Die Gemeinschaften als Wirtschaftsgemeinschaft.- III.Die Gemeinschaften als Rechtsgemeinschaften.- IV.Die Gemeinschaften als Integrationsfaktor.- 2.Historischer Abriß.- I.Der Gedanke der Europäischen Integration vor 1945.- II.Die Zeit nach 1945.- III.Die Entstehung der Europäischen Gemeinschaften.- a.Entstehung der EGKS.- aa. Monnet im Nachkriegsfrankreich 1945-1950.- bb. Der Schuman-Plan als Anstoß zum EGKS-Vertrag.- b.Euratom und EWG.- IV.Ziele der Verträge.- a.Spezielle Ziele des EGKS-Vertrages.- b.Spezielle Ziele des EWG-Vertrages.- c.Spezielle Ziele des Euratom-Vertrages.- V.Die wichtigsten Etappen seit 1958.- 3.Rechtsnatur der EGen.- I.Abgrenzung Staat, Bundesstaat, Staatenbund.- II.Die EGen als Gemeinschaften sui generis.- III.Rechtspersönlichkeit und Völkerrechtsfähigkeit der EGen.- IV.Die verfassungsrechtliche Grundlage für die Mitgliedschaft der Bundesrepublik Deutschland.- 4.Organe und ihre Kompetenzen.- I.Der Rat der EGen.- II.Der Europäische Rat.- III.Die Kommission.- IV.Das Europäische Parlament (EP).- V.Der Europäische Gerichtshof (EuGH) und das Gericht Erster Instanz (GEI).- VI.Der Europäische Rechnungshof (EuRH).- VII.Hilfsorgane: Wirtschafts- und SozialausschuB (WSA), Ausschuß der Regionen.- a.WSA.- b.Ausschuß der Regionen.- VIII.Funktionenteilung: Gemeinschaftsprinzip statt Gewaltenteilung.- 5.Rechtsquellen des Gemeinschaftsrechtes.- I.Geschriebene Rechtsquellen.- a.Geschriebenes Primärrecht.- aa. Die Verträge.- bb. Vertragsänderungen und -ergänzungen.- b.Sekundärrecht.- c.Völkerrecht.- aa. Wirkung des Völkervertragsrechtes.- (1)in den EG-Außenbeziehungen.- (2)innerhalb der Gemeinschaftsordnung.- bb. Wirkung des allgemeinen Völkerrechtes.- (1)in den EG-Außenbeziehungen.- (2)innerhalb der Gemeinschaftsordnung.- II.Ungeschriebene Rechtsquellen.- a.Gemeinschaftsgewohnheitsrecht.- b.Allgemeine Rechtsgrundsätze.- 6.Legislative: Kompetenzen zur Rechtsetzung.- II. I. Aufteilung der Kompetenzen zwischen den Gemeinschaften und den MS.- II.Die Rechtsetzungskompetenzen der EGen.- a.Prinzip der begrenzten Ermächtigung.- b.Art. 235 EGV und implied-powers-Lehre.- 7.Die Rechtshandlungen.- I.Die Verordnung (EGKS: Entscheidung).- II.Die Richtlinie (EGKS: Empfehlung).- III.Die Entscheidung (EGKS: individuelle Entscheidung).- IV.Inexistente VOen, RLen und Entscheidungen.- V.Empfehlungen und Stellungnahmen.- VI.Akte sui generis.- 8.Das Verhältnis Gemeinschaftsrecht - nationales Recht.- I.Der Vorrang des Gemeinschaftsrechtes.- a.Die Rechtsprechung des EuGH.- b.Die Praxis der MS.- II.Die unmittelbare Anwendbarkeit des Gemeinschaftsrechtes.- III.Der Staatshaftungsanspruch als Sanktion für die Verletzung unmittelbar anwendbaren Gemeinschaftsrechtes.- 9.Exekutive.- I.Das europäische Verwaltungsverfahren.- II.Der Vollzug des EG-Rechts durch die MS.- a.Unmittelbarer mitgliedstaatlicher Vollzug (indirekter Vollzug, dezentrale Verwaltung).- b.Mittelbarer mitgliedstaatlicher Vollzug (gemeinschaftsmittelbarer Vollzug).- 10.Jurisdiktion.- I.Der EuGH.- a.Zusammensetzung und Kompetenzen.- b.Verfahrensarte.- aa. Nichtigkeitsklage.- bb. Untätigkeitsklage.- cc. Vertragsverletzungsverfahren.- dd. Vorabentscheidungsverfahren.- ee. Schadenersatzklage.- II.Gericht Erster Instanz (GEI).- 11.Gemeinsamer Markt und Binnenmarkt.- I.Der Begriff Gemeinsamer Markt.- II.Die Weiterentwicklung zum Binnenmarkt.- III.Decken sich die Begriffe GM und BM?.- IV.Rechtsangleichung.- a.Art. 100 EGV.- b.Art. 100 a EGV.- aa. Anwendungsbereich.- bb. Handlungsformen und Verfahren.- cc. Abs. 3: Hohes Schutzniveau.- dd. Abs. 4: Das "opting-out-Verfahren".- ee. Art. 100 b Abs. 2 EGV.- ff. Art. 100 a Abs. 5 EGV: Schutzklauseln.- c. Art. 100 b Abs. 1 EGV.- d. Art. 101 f. EGV.- 12. Freier Warenverkehr und Außenhandel.- I.Die Zollunion.- a. Gemeinsamer Außenzoll und Außenhandel.- b. Abschaffung der Binnenzölle und Verbot zollgleicher Abgaben.- II. Die Verbo