Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion im EG-Vertrag - Molzahn, Ralf
99,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die im Europäischen Gemeinschaftsvertrag bestehenden und aus ihm ableitbaren normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion zeigen, daß Aufgabenbereiche des EG-Rats und der Europäischen Zentralbank an Schnittpunkten teilweise nicht sinnvoll praktikabel, zumindest widersprüchlich sind. Wirtschaftspolitische Entscheidungen des EG-Rates können erhebliche Auswirkungen auf die Wahrung der Preisstabilität - dem Primat der EZB - haben. Hier muß die EZB gegensteuern können. Dazu sind teils die Annahme impliziter Kompetenzen der EZB, teils die Einschränkung des…mehr

Produktbeschreibung
Die im Europäischen Gemeinschaftsvertrag bestehenden und aus ihm ableitbaren normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion zeigen, daß Aufgabenbereiche des EG-Rats und der Europäischen Zentralbank an Schnittpunkten teilweise nicht sinnvoll praktikabel, zumindest widersprüchlich sind. Wirtschaftspolitische Entscheidungen des EG-Rates können erhebliche Auswirkungen auf die Wahrung der Preisstabilität - dem Primat der EZB - haben. Hier muß die EZB gegensteuern können. Dazu sind teils die Annahme impliziter Kompetenzen der EZB, teils die Einschränkung des Anwendungsbereiches binnenmarktrechtlicher Normen und generell ein Vorrang der 3. Stufe der EWWU als nächsthöherer Integrationsstufe vor dem Binnenmarkt erforderlich. TOC:Die Kapitalverkehrsfreiheit im Europäischen Gemeinschaftsrecht - Einführung in den ersten Betrachtungsgegenstand.- Die Wirtschafts- und Währungsunion - Einführung in den zweiten Betrachtungsgegenstand.- Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion.- Das IWF-Abkommen.- Das OECD-Abkommen.- Das GATT-Abkommen.- Das EFTA-+Abkommen.- Das EWR-Abkommen.
  • Produktdetails
  • Schriftenreihe der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 1999.
  • Seitenzahl: 320
  • Erscheinungstermin: 19. März 1999
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 17mm
  • Gewicht: 492g
  • ISBN-13: 9783540653547
  • ISBN-10: 3540653546
  • Artikelnr.: 08038603
Inhaltsangabe
Die Kapitalverkehrsfreiheit im Europäischen Gemeinschaftsrecht - Einführung in den ersten Betrachtungsgegenstand: Einleitung und historische Entwicklung; Das Primärrecht, Die sekundärrechtliche Ausgestaltung der Kapitalverkehrsfreiheit, Die Rechtsprechung des EuGH zur Kapitalverkehrsfreiheit, Resümee. Die Kapitalsverkehrsfreiheit seit dem 1.1.1994; Der Regelungsgegenstand der Art. 73 a ff. EGV, Das Verhältnis der EG-Kapitalverkehrsfreiheit zu Regelungen in anderen internationalen Organisationen, Ökonomische Auswirkungen der Kapitalverkehrsfreiheit in der Praxis. Schlußbetrachtung der Kapitalverkehrsfreiheit.- Die Wirtschafts- und Währungsunion - Einführung in den zweiten Betrachtungsgegenstand: Einleitung und historische Entwicklung; Die dritte Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion; Der Eintritt in die dritte Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion, Der institutionelle Aufbau beim Eintritt in die dritte Stufe, Auftreten von wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch unterschiedliche Integrationsgeschwindigkeiten. Schlußbetrachtung der dritten Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion.- Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Wärhungsunion: Begriffsbestimmung; Normative Verknüpfungen von Kapitalsverkehrsfreiheit und Währungsunion im Bereich von Handlungen der Gemeinschaftsorgane - institutionelle Verknüpfungen; Die Verknüpfungen zwischen Wirtschafts- und Währungspolitik. Normative Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion im Bereich der Geldpolitik zwischen Eurostaaten und Drittstaaten - Materielle Verknüpfungen; Materielle Verknüpfungen im Bereich der Geldpolitik zwischen Eurostaaten und Drittstaaten, Materielle Verknüpfungen beim Kapitalfluß zwischen den Staaten, für die eine Ausnahmeregelung gilt und den Eurostaaten, Verknüpfung beim Kapitalfluß zwischen EG-Staaten, die nicht an der gemeinsamen Währung teilnehmen, undDrittstaaten. Normative Verknüpfungen von Kapitalsverkehrsfreiheit und Währungsunion im Bereich von