TTIP (eBook, PDF) - De Ville, Ferdi; Siles-Brügge, Gabriel
17,99
17,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
17,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
17,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
17,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Like no other negotiations in recent history, the bilateral agreements on the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP for short), split public opinion. This book analyzes the arguments of proponents and opponents, and takes a critical look at the underlying political motives and consequences of TTIP, beyond the headlines about chlorine hens, hormone meat and private arbitration courts. A neoliberal agenda becomes visible which carries out the process which was long ago set in motion, of a `deep liberalization', which does not just radicalize trade policies, but along with this,…mehr

Produktbeschreibung
Like no other negotiations in recent history, the bilateral agreements on the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP for short), split public opinion. This book analyzes the arguments of proponents and opponents, and takes a critical look at the underlying political motives and consequences of TTIP, beyond the headlines about chlorine hens, hormone meat and private arbitration courts. A neoliberal agenda becomes visible which carries out the process which was long ago set in motion, of a `deep liberalization', which does not just radicalize trade policies, but along with this, further facilitates a depoliticization and economization of the classical fields of politics. The great protests against TTIP in civil society however conceal an opportunity to pull trade policy out of the backrooms of the technocrats, and to repoliticize it. Ferdi De Ville (PhD), geb. 1985, ist Dozent für Europäische Studien an der Universität Gent. Gabriel Siles-Brügge (PhD), geb. 1987, ist Dozent für Politikwissenschaft an der Universität Manchester.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: transcript Verlag
  • Seitenzahl: 184
  • Erscheinungstermin: 24.05.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783839434123
  • Artikelnr.: 45065469
Autorenporträt
Ferdi De Ville (PhD) ist Dozent für European Union Studies an der Universität Gent. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Europäischen und Internationalen Politischen Ökonomie. Er publiziert regelmäßig zur EU-Handelspolitik und zu den Ursprüngen und Folgen der Eurokrise in Fachzeitschriften wie »New Political Economy«, »International Studies Quarterly«, »The British Journal of Politics and International Relations« und »Comparative European Politics«. Gabriel Siles-Brügge (PhD) ist Associate Professor für Politikwissenschaft an der Universität Warwick. Seine Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle von Europäischer und Internationaler Politischer Ökonomie, mit Schwerpunkten in Handels- und Investititionspolitik, der politischen Bedeutung ökonomischer Ideen und Modellierungen und der Rolle von Emotionen.
Rezensionen
"Das Buch [ist] nicht nur eine genaue Analyse des geplanten Abkommens, sondern auch der Rolle und Funktion des EU-Binnenmarktes und damit eine implizite Kritik an so mancher Abstrusität des TTIP-Widerstandes, die man nur dringend zur Lektüre empfehlen kann." Werner Rätz, Bürgerrechtler und Mitgründer von attac, www.werner-raetz.de, 10.08.2016 "Für alle, die sich seit längerem mit den Freihandelsabkommen und der EU-Politik auseinandersetzen, auf jeden Fall eine empfehlenswerte Lektüre, weil die tieferen Hintergründe beleuchtet werden und TTIP in den globalen Interessenkonflikt eingeordnet wird." Georg Auernheimer, www.socialnet.de, 08.07.2016 Besprochen in: Berliner Gazette, 04.07.2016, Tatiana Abarzua www.netzpolitik.org, 05.07.2016 ekz-bibliotheksservice, 29 (2016), Reinhild Khan www.werner-raetz.de, 10.08.2016 Widerspruch, 68 (2016), Yvonne Zimmermann ZögU, 40/2-3 (2017), Rainer Plaßmann Politikum, 4 (2017)