39,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die politische und die wirtschaftliche Integration Europas sind eng verwoben. Betrachtet man das Zusammenwirken beider Bereiche, wird deutlich, dass Europa aus einer Vielzahl historisch gewachsener Wirtschafts- und Sozialmodelle besteht. Welche wirtschaftlichen und politischen Veränderungen die europäische Integration auslöst, unterscheidet sich daher von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat. Die Beiträge behandeln national spezifische Interessen, Koalitionen und Dynamiken. Sie diskutieren "harte" Formen der Binnenmarktintegration ebenso wie "weiche" Formen wirtschaftspolitischer Koordinierung in…mehr

Produktbeschreibung
Die politische und die wirtschaftliche Integration Europas sind eng verwoben. Betrachtet man das Zusammenwirken beider Bereiche, wird deutlich, dass Europa aus einer Vielzahl historisch gewachsener Wirtschafts- und Sozialmodelle besteht. Welche wirtschaftlichen und politischen Veränderungen die europäische Integration auslöst, unterscheidet sich daher von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat. Die Beiträge behandeln national spezifische Interessen, Koalitionen und Dynamiken. Sie diskutieren "harte" Formen der Binnenmarktintegration ebenso wie "weiche" Formen wirtschaftspolitischer Koordinierung in den Bereichen der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Steuerpolitik und analysieren die Funktionsweise und die Auswirkungen der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion.
  • Produktdetails
  • Schriften aus dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Bd.61
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 451
  • Erscheinungstermin: November 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 146mm x 30mm
  • Gewicht: 570g
  • ISBN-13: 9783593387413
  • ISBN-10: 3593387417
  • Artikelnr.: 23864822
Autorenporträt
PD Dr. Martin Höpner und Dr. Armin Schäfer sind wiss. Mitarbeiter am MPI für Gesellschaftsforschung in Köln.
Inhaltsangabe
Vorwort

Grundzüge einer politökonomischen Perspektive auf die europäische Integration
Martin Höpner und Armin Schäfer

Teil I Dynamiken der europäischen Marktintegration

Negative und positive Integration
Fritz W. Scharpf
Individualrechte gegen nationale Solidarität
Eine Nachbetrachtung von Fritz W. Scharpf

Europäische Integration zwischen judikativer und legislativer Politik
Susanne K. Schmidt

Eine neue Phase der europäischen Integration: Legitimitätsdefizite europäischer Liberalisierungspolitik
Martin Höpner und Armin Schäfer

Teil II Politische Koalitionen, Verbände und das Europa der Bürger

Die Entstehung eines politischen Gemeinwesens: Der Kampf um die europäische Integration
Liesbet Hooghe und Gary Marks
Politisierung und nationale Identitäten
Eine Nachbetrachtung von Liesbet Hooghe und Gary Marks

Korporatismus in der Europäischen Union
Armin Schäfer und Wolfgang Streeck

Sozioökonomische Determinanten von Euroskeptizismus und Integrationsunterstützung
Guido Tiemann

Teil III Vom Standortwettbewerb zu den Potenzialen positiver Integration

Die Grenzen der europäischen Arbeitsmarktintegration: Koalitionen, Interessenvielfalt und institutionelle Hindernisse
Maarten Keune

Deregulierte Steuerpolitik: Körperschaftsteuerwettbewerb und Einkommensbesteuerung in Europa
Steffen Ganghof und Philipp Genschel

Nationale Sozialstaaten in der Europäischen Union: Zukünfte eines "sozialen Europas"
Stephan Leibfried und Herbert Obinger

Teil IV Makroökonomische Politik in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

Uneinheitliche Signale: Zentralbankunabhängigkeit und koordinierte Lohnaushandlung in der Europäischen Währungsunion
Peter A. Hall und Robert J. Franzese, Jr.
Die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion als work in progress
Eine Nachbetrachtung von Peter A. Hall und Robert J. Franzese, Jr.

Wandel durch den Euro: Wie die Währungsunion die nationale Fiskal- und Lohnpolitik verändert
Henrik Enderlein

Autorinnen und Autoren
Rezensionen
"Die Mischung aus akademisch anspruchsvollen, politisch wichtigen und normativ bedeutsamen Schlussfolgerungen macht dieses Buch nicht nur für Wissenschaftler, sondern auch für interessierte Praktiker zu einer anregenden Lektüre." (PVS, 01.12.2009)