34,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Russland ist auf dem Weg, eine europäische Großmacht zu werden. Zugleich befindet sich das Land in einem umfassenden Wandel, was in einer Reihe von Modernisierungsstrategien zum Ausdruck kommt. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2012 analysieren Gernot Erler und Peter W. Schulze den widersprüchlichen, aber unaufhaltsamen Prozess der Annäherung zwischen Europa und Russland und seine Folgen für die europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Mit Blick auch auf die Umbrüche im internationalen Staatensystem leiten sie Prognosen sowie Empfehlungen für die europäische und deutsche Politik ab.…mehr

Produktbeschreibung
Russland ist auf dem Weg, eine europäische Großmacht zu werden. Zugleich befindet sich das Land in einem umfassenden Wandel, was in einer Reihe von Modernisierungsstrategien zum Ausdruck kommt. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2012 analysieren Gernot Erler und Peter W. Schulze den widersprüchlichen, aber unaufhaltsamen Prozess der Annäherung zwischen Europa und Russland und seine Folgen für die europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Mit Blick auch auf die Umbrüche im internationalen Staatensystem leiten sie Prognosen sowie Empfehlungen für die europäische und deutsche Politik ab.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 282
  • Erscheinungstermin: März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 144mm x 20mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783593395296
  • ISBN-10: 3593395290
  • Artikelnr.: 33379677
Autorenporträt
Gernot Erler, Dr. h. c., Historiker und Slawist, ist Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und zuständig für Außen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik. Peter W. Schulze, PD Dr. pol., ist Honorarprofessor am Seminar für Politikwissenschaft der Universität Göttingen. Von 1992 bis 2003 leitete er die Friedrich-Ebert-Stiftung in Russland.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung
Die Europäisierung Russlands: Anspruch und Wirklichkeit
Gernot Erler 9
1. Auf dem Weg zur gebremsten Modernisierung 11
2. Vom "eigenen Weg" zur offenen Tür 14
3. Das Trauma NATO-Osterweiterung 17
4. "Nicht vom Gas allein ...": Partnerschaft mit der EU 22
5. Zwischen Bluff und Blickwendung: die eurasische Karte 25
6. Im Dickicht der Optionen 29

Kapitel 1
Genesis und Perspektiven des politischen Systems in Russland
Peter W. Schulze 33
1. Glasnost, Perestroika und der postsowjetische Aufbruch 33
2. Strukturdefizite der Umbruchphase 38
3. Das System Putin 49
4. Die Grundlagen der Machtsicherung 55
5. Das Modernisierungsprojekt 66
6. Eine Mittelschicht entsteht 77
7. Die Agenda der Modernisierung - Glasnost und Perestroika
à la Medwedew 96
8. Alea iacta est: Putins dritte Amtszeit 101
9. Eine Gesellschaft in Bewegung 107
10. Ausblick 111

Kapitel 2
Russland und die NATO: dauerhaft getrennt gemeinsam?
Hans-Joachim Spanger 115
1. Die NATO als Drehachse der europäischen (Un-)Sicherheit 118
2. Russland, der virtuelle Partner 132
3. Was ist zu tun? 143

Kapitel 3
Zwischen Partnerschaft und Konkurrenz: Die Entwicklung der EU-Russland-Beziehungen
Hans Martin Sieg 150
1. Die Entwicklung der Beziehungen bis zur ersten
Präsidentschaft Putins 150
2. Von der EU-Erweiterung 2004 bis zur
Modernisierungspartnerschaft 157
3. Die Energiebeziehungen 163
4. Konkurrenz im GUS-Raum 170
5. Sicherheitspolitische Zusammenarbeit zwischen der
EU und Russland 175
6. Ausblick 185

Kapitel 4
Gestörte Leitungen: Russland und die Gasversorgung der EU
Gerhard Mangott 189
1. Die Rolle von Erdgas als Energieträger in der EU 189
2. Die Erdgaswirtschaft Russlands 193
3. Interessenkonflikte zwischen der EU und Russland
im Erdgassektor 196
4. Zusammenfassung 213

Kapitel 5
Russlands Ambitionen einer Eurasischen Union
Uwe Halbach 214
1. Die Sowjetunion in neuem Gewand? 215
2. Stationen auf dem Weg zur "neuen Integration" 216
3. Ein neues Integrationsprojekt? 220
4. Russlands Stellung im GUS-Raum 222
5. Integration nach europäischem Vorbild? 225
6. Ausblick 227

Kapitel 6
Eurasien: Option oder Illusion?
Christian Wipperfürth 229
1. Die postsowjetische Option 229
2. Die chinesische Option 236
3. Die europäische Option 245
4. Ein Ausblick in die Zukunft 249
5. Schluss 252

Anmerkungen 254

Literatur 263

Zu den Autoren 280