19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Sie sind ambitionierter Bergsteiger und ein 4000er reizt Sie schon lange? Worauf warten Sie dann noch? Hier kommen 35 der leichteren und mäßig schwierigen Alpengipfel, die auch 4000er-Neulinge bewältigen können: darunter der 4.015 Meter hohe Dôme de Neige im Écrins-Massiv, der 4.061 Meter hohe Gran Paradiso im Aostatal und die 4.563 Meter hohe Zumsteinspitze im Monte-Rossa-Massiv. Ein Tourenführer mit allen nötigen Infos für Ihr 4000er-Gipfelglück.…mehr

Produktbeschreibung
Sie sind ambitionierter Bergsteiger und ein 4000er reizt Sie schon lange? Worauf warten Sie dann noch? Hier kommen 35 der leichteren und mäßig schwierigen Alpengipfel, die auch 4000er-Neulinge bewältigen können: darunter der 4.015 Meter hohe Dôme de Neige im Écrins-Massiv, der 4.061 Meter hohe Gran Paradiso im Aostatal und die 4.563 Meter hohe Zumsteinspitze im Monte-Rossa-Massiv. Ein Tourenführer mit allen nötigen Infos für Ihr 4000er-Gipfelglück.
  • Produktdetails
  • Erlebnis Bergsteigen
  • Verlag: Bruckmann
  • Artikelnr. des Verlages: 6133
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 158
  • Erscheinungstermin: 24. Juli 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 233mm x 169mm x 15mm
  • Gewicht: 441g
  • ISBN-13: 9783765461330
  • ISBN-10: 3765461334
  • Artikelnr.: 47130569
Autorenporträt
Fink, Caroline
Caroline Fink, geboren 1977, schreibt und fotografiert in den Bereichen Berge und Alpinismus. Grundlage ihrer beruflichen Laufbahn war ein Soziologiestudium an der Universität Zürich, welches genügend Zeit für das Bergsteigen liess. Das Wallis hatte für sie immer schon einen besonderen Stellenwert: Hier ging sie in Leukerbad als bbKind wandern, lernte in Saas-Fee Skifahren und stieg Jahre später auf den ersten Viertausender - den Pollux. Sie lebt in Zürich und geniesst es, per Zug in zwei Stunden das Wallis zu erreichen. Denn jener Teil der Alpen, in dem sich die höchsten Schweizer Gipfel erheben, gehört für sie zu den schönsten Plätzen der Welt.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 28.05.2020

Die Hälfte seines Lebens

Einen Viertausender auf dem Normalweg zu besteigen bedeutet nicht, dass man wandern geht. Als Normalweg wird der leichteste Anstieg auf einen Berg bezeichnet, oft ist es derselbe Weg, den die Erstersteiger gefunden haben. Es geht über Schnee und oft über Gletscher. Die Schweizerin Caroline Fink, geboren 1977, stellt fünfunddreißig Zustiege auf leichte Viertausender vor, einsame Giganten wie den Gran Paradiso und den Mont Blanc, mit 4808 Metern der höchste Gipfel der Alpen. Aber auch Finks erster Viertausender, der Pollux, kommt vor, ebenso sein Zwilling Castor. Fink schreibt anschaulich, berichtet in einem lebhaften Reportagestil, journalistisch, nicht egomanisch-heldenhaft und nicht romantisierend. Recht umfassend ist die Einleitung, die Unerfahrene abschrecken soll. Viertausender zu besteigen ist klassisches Bergsteigen. Anfängern wird dringend geraten, mit Bergführern loszuziehen. Bis auf den Piz Bernina liegen alle Gipfel in den Westalpen. Absurd geht es zu auf der Signalkuppe. Hier schläft man im höchsten Bett der Alpen, hier steht die Capanna Margherita, die wie die gleichnamige Pizza ihren Namen der einstigen italienischen Königin verdankt, die 1893 dort übernachtet hat. Ihre Lesetexte werden ergänzt mit den wichtigsten Informationen wie Detailkarten, Höhenprofilen und GPS-Tracks zum Download. Und Fotos. Wunderbare Fotos!

bär

"Leichte 4000er Alpen. Die Normalwege auf 35 hohe Gipfel vom Dôme de Neige bis zum Piz Bernina" von Caroline Fink. Bruckmann Verlag, München 2019. 160 Seiten, zahlreiche Fotos. Broschiert, 19,99 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr