13,50 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wie schon in "Kriemhild und ihre Brüder" erzählt Holger Höcke die Sagen- und Märchenwelt des Nibelungenliedes kraftvoll und spannend. Die Fortsetzung des spannenden Nibelungenromans behandelt die Zeit nach Siegfrieds Todund der Versenkung des Nibelungenhorts im Rhein. Kriemhilds Trauer um ihren ermordeten Ehemann ist nach wie vor tief. Doch als der Hunnenkönig Attila um die attraktive Witwe wirbt, flammt ein alter Gedanke wieder auf, und ein Schwur von einst kann nun wahrgemacht werden: Endlich kann sie als Attilas Gemahlin Rache nehmen an Hagen von Tronje, dem Mörder. Doch wie werden sich…mehr

Produktbeschreibung
Wie schon in "Kriemhild und ihre Brüder" erzählt Holger Höcke die Sagen- und Märchenwelt des Nibelungenliedes kraftvoll und spannend. Die Fortsetzung des spannenden Nibelungenromans behandelt die Zeit nach Siegfrieds Todund der Versenkung des Nibelungenhorts im Rhein. Kriemhilds Trauer um ihren ermordeten Ehemann ist nach wie vor tief. Doch als der Hunnenkönig Attila um die attraktive Witwe wirbt, flammt ein alter Gedanke wieder auf, und ein Schwur von einst kann nun wahrgemacht werden: Endlich kann sie als Attilas Gemahlin Rache nehmen an Hagen von Tronje, dem Mörder. Doch wie werden sich ihre Brüder Gunther, Gernot und Giselher verhalten? Stehen sie zu Hagen oder sagen sie sich von ihm los?Während ein unbarmherziges Schicksal seinen Lauf nimmt, findet Giselher Erfüllung in der Liebe. Doch wie alles Glück ist auch dieses bedroht und zerbrechlich.Und dann ist da noch ein geheimnisvoller Junge, der seine Herkunft nicht kennt. Ihn zieht es nach Worms, wo einst alles begann ...
Autorenporträt
Holger Höcke, geboren 1962, wuchs in Mainz auf. Im Studium der Germanistik war deutsche Literatur des Mittelalters ein Schwerpunkt. Der Autor war viele Jahre Redakteur in einem Schulbuchverlag und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Er lebt in Zwingenberg an der hessischen Bergstraße, dort, wo der Nibelungensteig beginnt. Aus seiner Feder stammen die Erzählung Der Zecher vom Fastnachtsbrunnen und der historische Roman Der Mönch von Eberbach und der erste Teil des Nibelungenromans Kriemhild und ihre Brüder.