Über die Freiheit des menschlichen Willens / Über die Grundlagen der Moral - Schopenhauer, Arthur

EUR 10,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Arthur Schopenhauer spürt in seinen Preisschriften Über die Freiheit des menschlichen Willens und Über die Grundlagen der Moral zwei philosophischen Grundfragen nach, die bis in unsere Zeit - man denke nur an die durch die Ergebnisse der Neurowissenschaften wieder virulent gewordene Debatte über die Willensfreiheit oder die allgemeinen Bemühungen und Streitereien um eine universalistische Ethik - den gesamtgesellschaftlichen Diskurs prägen. Seine Antworten und Ansätze kommen ganz ohne Empirie aus, fußen nur auf akribischer und unterhaltsam-verstiegener Begriffsarbeit und führen dennoch zu…mehr

Produktbeschreibung
Arthur Schopenhauer spürt in seinen Preisschriften Über die Freiheit des menschlichen Willens und Über die Grundlagen der Moral zwei philosophischen Grundfragen nach, die bis in unsere Zeit - man denke nur an die durch die Ergebnisse der Neurowissenschaften wieder virulent gewordene Debatte über die Willensfreiheit oder die allgemeinen Bemühungen und Streitereien um eine universalistische Ethik - den gesamtgesellschaftlichen Diskurs prägen. Seine Antworten und Ansätze kommen ganz ohne Empirie aus, fußen nur auf akribischer und unterhaltsam-verstiegener Begriffsarbeit und führen dennoch zu Ergebnissen, die sich nur schwer von denjenigen in unseren Tagen akzeptierten unterscheiden lassen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Marixverlag
  • Best.Nr. des Verlages: 626-00498.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 347
  • 2014
  • Ausstattung/Bilder: 348 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 137mm x 35mm
  • Gewicht: 505g
  • ISBN-13: 9783865393890
  • ISBN-10: 3865393896
  • Best.Nr.: 41048551
Autorenporträt
Arthur Schopenhauer, 1788 in Danzig geboren, beschloß mit 17, Philosophie zu studieren, und veröffentlichte bereits in seinem 30. Lebensjahr, von der Öffentlichkeit völlig ignoriert, sein Hauptwerk "Die Welt als Wille und Vorstellung".Erst gegen Ende seines Lebens erntete er Ruhm mit dem Werk "Parerga und Paralipomena". Es bildete sich ein kleiner Kreis von Verehrern um den flötespielenden "ungeselligen Gesellen", der seine Pudel "Du Mensch" schimpfte, wenn sie unartig gewesen waren. Schopenhauer starb 1860 in Frankfurt am Main.