15,40 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wie sieht es im Inneren eines Mannes, eines Vaters aus, der sein Kind verloren hat? Wie fühlt ein Vater der sein Kind während der Schwangerschaft oder kurz danach hergeben musste? Oder trauern Väter, wie weit verbreitet angenommen wirklich nicht oder nur minimal?
20 Väter erzählen in diesem Buch in persönlichen Texten von ihren verstorbenen Kindern, ihren Gefühlen und Gedanken, die sie in Erfahrungsberichten, Gedichten und Briefen niedergeschrieben haben. Sie schreiben auch über ihre Erfahrungen in ihrer Beziehung nach dem Verlust ihres Kindes und formulieren Wünsche an Außenstehende und…mehr

Produktbeschreibung
Wie sieht es im Inneren eines Mannes, eines Vaters aus, der sein Kind verloren hat? Wie fühlt ein Vater der sein Kind während der Schwangerschaft oder kurz danach hergeben musste? Oder trauern Väter, wie weit verbreitet angenommen wirklich nicht oder nur minimal?

20 Väter erzählen in diesem Buch in persönlichen Texten von ihren verstorbenen Kindern, ihren Gefühlen und Gedanken, die sie in Erfahrungsberichten, Gedichten und Briefen niedergeschrieben haben. Sie schreiben auch über ihre Erfahrungen in ihrer Beziehung nach dem Verlust ihres Kindes und formulieren Wünsche an Außenstehende und Betreuende. Ein Trauerbegleiter und ein Seelsorger bieten den Betroffenen eine Hilfestellung durch ihre jahrelange Erfahrung mit trauernden Eltern.

Dieses Buch möchte ein Licht auf eines der letzen Tabu-Themen unserer Tage werfen und versucht dadurch mehr Verständnis den Vätern gegenüber und deren Trauer zu wecken. Überdies hinaus möchte es eine Hilfe sein für alle betroffenen Väter, deren Partnerinnen und nahestehenden Personen mit diesem großen Verlust umzugehen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 280
  • Erscheinungstermin: 6. Juni 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 120mm x 25mm
  • Gewicht: 294g
  • ISBN-13: 9783837047479
  • ISBN-10: 3837047474
  • Artikelnr.: 23893259
Autorenporträt
Dominik Rihm, Operationstechnischer Assistent (geb. 1982) und seine Frau Melanie Rihm, Hebamme (geb. 1981) verloren 2006 ihr erstes Kind, Runa in der zwölften Schwangerschaftswoche. Melanie half es sehr, Bücher zu lesen nach diesem einschneidenden Erlebnis. Als sie ihrem Mann jedoch ein ähnliches Buch für Väter schenken wollte, konnte sie keines in dieser Form finden und das Ehepaar begann Erfahrungsberichte zu sammeln. Das Ergebnis dieser Sammlung halten Sie nun in Ihren Händen.