Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941 (eBook, PDF)
23,99
23,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
23,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
23,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
23,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Bis in die 80er-Jahre galt in der Geschichtswissenschaft und den deutschen Medien als gesicherte Erkenntnis, dass Hitlers Angriff auf die Sowjetunion eine Konsequenz seines ideologischen Programmes zur Gewinnung von »Lebensraum im Osten« gewesen ist. In der Phase des >Historikerstreits zu dem Versuch, den Angriff der Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 als Präventivkrieg zu deklarieren. Deutschland sei mit diesem Überfall den Angriffsabsichten Stalins nur um wenige Monate zuvorgekommen. Gerade in jüngster Zeit wird diese Präventivkriegsthese unter Berufung auf neu…mehr

Produktbeschreibung
Bis in die 80er-Jahre galt in der Geschichtswissenschaft und den deutschen Medien als gesicherte Erkenntnis, dass Hitlers Angriff auf die Sowjetunion eine Konsequenz seines ideologischen Programmes zur Gewinnung von »Lebensraum im Osten« gewesen ist. In der Phase des >Historikerstreits< kam es dann zu dem Versuch, den Angriff der Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 als Präventivkrieg zu deklarieren. Deutschland sei mit diesem Überfall den Angriffsabsichten Stalins nur um wenige Monate zuvorgekommen. Gerade in jüngster Zeit wird diese Präventivkriegsthese unter Berufung auf neu zugängliche russische Dokumente wieder propagiert. Aus diesem Anlass setzen sich erstmals russische und deutsche Historiker in einem gemeinsamen Band mit dieser Interpretation kritisch auseinander. Im ersten Teil beleuchten hiesige Historiker die deutsche Forschungskontroverse, sie widmen sich besonders den neuen national-konservativen Auslegungen. Der Abschnitt wird mit einer Auswahl deutscher politischer und militärischer Quellen zum Angriff auf die Sowjetunion abgerundet. Im zweiten Teil des Buches befassen sich russische Autoren mit der umstrittenen militärischen und politischen Reaktion Stalins auf Hitlers Ostprogramm und den Forschungen in ihrem Land zur Präventivkriegsthese. Auch dieser Teil schließt mit einer Auswahl von Dokumenten. Sie stammen aus russischen Archiven und waren bisher der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Primus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 303
  • Erscheinungstermin: 01.05.2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783863127411
  • Artikelnr.: 37135000
Rezensionen
"Der Band ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Erhellung der Vorgeschichte des deutsch-sowjetischen Kriegs."
Neue Zürcher Zeitung
"Die 'Präventivkriegsthese' jedenfalls, so sie überhaupt jemals ernst genommen wurde, kann man nach der Lektüre des Buches zu den Akten legen."
Historische Zeitschrift