Das Selbstkonzept im Seniorenalter - Pinquart, Martin
39,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im Seniorenalter ein positives Selbstbild aufrechtzuerhalten, ist ein wichtiges Merkmal erfolgreichen Alterns. In diesem Buch werden die Einflussfaktoren und Interventionsmöglichkeiten aufgezeigt.Obwohl im Seniorenalter das Risiko für Einschränkungen und Verluste im Bereich der Gesundheit, Kompetenz und im sozialen Netzwerk zunimmt, weist die Mehrzahl der Älteren ein positives Selbstkonzept und eine hohe Lebenszufriedenheit auf. Das scheinbare Paradoxon wird aufgeklärt, indem mit Hilfe von Metaanalysen und empirischen Studien objektive Einflussfaktoren und subjektive Prozesse identifiziert…mehr

Produktbeschreibung
Im Seniorenalter ein positives Selbstbild aufrechtzuerhalten, ist ein wichtiges Merkmal erfolgreichen Alterns. In diesem Buch werden die Einflussfaktoren und Interventionsmöglichkeiten aufgezeigt.Obwohl im Seniorenalter das Risiko für Einschränkungen und Verluste im Bereich der Gesundheit, Kompetenz und im sozialen Netzwerk zunimmt, weist die Mehrzahl der Älteren ein positives Selbstkonzept und eine hohe Lebenszufriedenheit auf. Das scheinbare Paradoxon wird aufgeklärt, indem mit Hilfe von Metaanalysen und empirischen Studien objektive Einflussfaktoren und subjektive Prozesse identifiziert werden, die zum Schutz eines positiven Selbstbildes beitragen. Ausmaß und Grenzen der Beeinflussbarkeit des Selbstkonzepts werden analysiert. Es werden Schlussfolgerungen für die Förderung eines positiven Selbstkonzeptes im höheren Alter gezogen.
  • Produktdetails
  • Fortschritte der psychologischen Forschung Bd.38
  • Verlag: Beltz / Beltz Psychologie
  • 1998.
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: Juli 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 155mm x 14mm
  • Gewicht: 446g
  • ISBN-13: 9783621274012
  • ISBN-10: 3621274014
  • Artikelnr.: 07304863
Autorenporträt
Prof. Dr. Martin Pinquart studierte Psychologie in Jena und Berlin. Nach der Promotion und einer mehrjährigen Praxistätigkeit arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort habilitierte er sich im Bereich Gerontopsychologie. Seit 2007 ist er Professor für Entwicklungspsychologie am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität Marburg.
Seine Forschung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen von sozialen und individuellen Bedingungen auf die psychische Entwicklung sowie mit der Entwicklungsregulation durch das Setzen und Verfolgen von Entwicklungszielen. Er ist Autor und Herausgeber von mehreren Sachbüchern und hat zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften in den Bereichen Entwicklungspsychologie, Gerontopsychologie und pädiatrischen Psychologie veröffentlicht.