26,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Das zum Standardwerk gewordene Lehrbuch führt in die zentralen Tätigkeitsfelder der Vereinten Nationen ein, bewertet ihre Reformperspektiven und diskutiert die Rolle der Weltorganisation in der internationalen Politik. In der fünften Auflage wurde es vollständig überarbeitet.Aus dem Inhalt:o Die Vereinten Nationen zwischen Anspruch und Wirklichkeito Das Instrumentarium im Bereich der Friedenssicherungo Das Instrumentarium im Bereich des Menschenrechtsschutzeso Das Instrumentarium in den Bereichen Wirtschaft, Entwicklung und Umwelto Reform und Neuorientierung der Vereinten Nationen…mehr

Produktbeschreibung
Das zum Standardwerk gewordene Lehrbuch führt in die zentralen Tätigkeitsfelder der Vereinten Nationen ein, bewertet ihre Reformperspektiven und diskutiert die Rolle der Weltorganisation in der internationalen Politik. In der fünften Auflage wurde es vollständig überarbeitet.Aus dem Inhalt:o Die Vereinten Nationen zwischen Anspruch und Wirklichkeito Das Instrumentarium im Bereich der Friedenssicherungo Das Instrumentarium im Bereich des Menschenrechtsschutzeso Das Instrumentarium in den Bereichen Wirtschaft, Entwicklung und Umwelto Reform und Neuorientierung der Vereinten Nationen
  • Produktdetails
  • UTB L Bd.8573
  • Verlag: Barbara Budrich / UTB
  • Artikelnr. des Verlages: UTB8328
  • 5., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 428
  • Erscheinungstermin: 22. Januar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 170mm x 28mm
  • Gewicht: 818g
  • ISBN-13: 9783825285739
  • ISBN-10: 3825285731
  • Artikelnr.: 39739468
Autorenporträt
Gareis, Sven BernhardProf. Dr. Sven Bernhard Gareis lehrt Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.
Inhaltsangabe
Teil A:Die Vereinten Nationen zwischen Anspruch und Wirklichkeit1. Das System der Vereinten Nationen192. Institutionenbildung, Regimedruck, Globalisierung - Eine Annäherungan Rolle und Funktion der VN66Teil B:Das Instrumentarium im Bereich der Friedenssicherung1. Der Kern der Vereinten Nationen: Kollektive Sicherheit872. Die Praxis der Friedenssicherung im Wandel119Teil C:Das Instrumentarium im Bereich des Menschenrechtsschutzes1. Vereinte Nationen und Menschenrechte: Normative Entwicklung,Kodifizierung und Ausgestaltung1792. Die Gewährleistung der Menschenrechte: Institutioneller Rahmen undVerfahrensregeln205Teil D:Das Instrumentarium in den Bereichen Wirtschaft, Entwicklung undUmwelt1. Wirtschafts- und Entwicklungsfragen in den Vereinten Nationen:Problembereiche und institutionelles Design2472. Umweltpolitik in den Vereinten Nationen: Globale Lösungsansätze für globale Probleme280Teil E:Reform und Neuorientierung der Vereinten Nationen1. Reformansätze für das 21. Jahrhundert2952. Eine neue UNO für die globalisierte Welt?344Teil F:Anhang359
Rezensionen
Aus: Vereinte Nationen 5/2014 - Henrike Landré - 5/2014
[...] Insgesamt handelt es sich um ein grundsolides Werk, das traditionelle Darstellungs- und Deutungsmuster zwar nicht verlässt, den Wissensdurst des wissenschaftlichen Nachwuchses aber mehr als zu decken vermag. Die Diskussionsfragen und Lektüreempfehlungen, die im Anhang zu jedem Kapitel geboten werden sorgen für eine gute erste Orientierung; zusätzliche Kommentierungen könnten den Zugang zum umfangreichen Literatur- und Quellenverzeichnis noch weiter erleichtern.

Aus: jungeunforschung.wordpress.com - Carolin Anthes - 25. Juni 2014
[...] Das Werk versteht es, das Interesse für die Vereinten Nationen und deren differenzierte, historisch informierte Bewertung zu wecken und animiert zum Weiterlesen und -denken. Zu Recht hat es sich einen zentralen Platz im Bereich der Einführungsliteratur der UN Studies erarbeitet, Studierende und Interessierte werden auch weiterhin von der Lektüre und den angebotenen Inseln der Orientierung profitieren. [...]
» Zum Volltext der Rezension

Aus: socialnet.de - Prof. Dr. Georg Auernheimer - 14.04.2014
[...] Nicht von ungefähr hat der Band inzwischen die fünfte Auflage erreicht. Wer sich mit dem Thema Vereinte Nationen beschäftigt, kommt daran kaum vorbei. Das Sachregister macht ihn auch als Nachschlagewerk geeignet.

Aus: friedens-warte.de, 10.04.2014
[...] Das große Interesse und die Wertschätzung seiner Leser verdankt das Buch zweifellos seiner Stärke: Es vermittelt einen knappen, jedoch umfassenden Überblick über das Thema Vereinte Nationen. Seine Autoren schildern in einer verständlichen, prägnanten Sprache die völkerrechtlichen Grundlagen und die Aufgaben, Strukturen und Probleme der Vereinten Nationen und erörtern die Konzepte für die Reform der Weltorganisation. [...] Das Buch ist allen zu empfehlen, die sich für die Vereinten Nationen interessieren.

Aus: ekz-info - Klaus Hohlfeld - 9. KW 2014
Das Standardlehrbuch, das inhaltlich weit über die vorhandene Literatur zum Thema hinausgeht, liegt nun bereits in 5. Auflage vor. Es erfüllt alle Voraussetzungen dafür, als eine vorbildlich konzipierte, umfangreiche, für Studienanfänger rasch erschließbare Einführung zu gelten. Sie vermittelt Basiswissen zu Geschichte, Struktur, Aufgabenbereichen und Problemen sowie Reformvorhaben der Vereinten Nationen. Das sind Grundlagen, um in den Gesamtkomplex des Bereiches Internationale Politik vorzustoßen. [...]

…mehr

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 18.11.2002

Weltinnenpolitik
Wie die Vereinten Nationen ihre Rolle
als Ordnungsmacht stärken können
SVEN BERNHARD GAREIS, JOHANNES VARWICK: Die Vereinten Nationen, Leske + Budrich Verlag, Opladen 2002. 366 Seiten, 11,90 Euro.
Obwohl die Vereinten Nationen nach den Attentaten vom 11.September dem Terror den Kampf ansagten, mussten sie sich mit einem Schattendasein begnügen. Zentraler Akteur waren die Vereinigten Staaten samt ihrer selbst geschmiedeten Anti-Terror-Allianz. Nun aber setzen viele ihre Hoffnungen wieder auf die UN: Allenfalls der Völkerclub scheint der amerikanischen Weltmacht noch ein Ordnungsmodell entgegensetzen und einen Irak-Krieg abwenden zu können. Doch ist dieser unübersichtliche Organisations-Koloss überhaupt in der Lage, als Ordnungsmacht zu handeln?
Das dichte, faktenreiche UN-Buch von Sven Bernhard Gareis und Johannes Varwick konnte die Irak-Krise nicht mehr berücksichtigen. Dennoch befassen sich die beiden, an Bundeswehr-Instituten arbeitenden Wissenschaftler mit genau jenen Punkten, die nun die Bagdad-Debatte prägen: mit der gemeinsamen Friedenssicherung als Kernaufgabe der UN, mit der Handlungsfähigkeit des Sicherheitsrats und den sich wandelnden Prinzipien der Staatensouveränität und des Gewaltverbots.
Das Buch verzichtet auf einen vollständigen Überblick über das UN- System und konzentriert sich auf drei Schlüsselbereiche: die Sicherung des Friedens, den Schutz der Menschenrecht sowie einen Komplex aus Wirtschaft, Entwicklung und Umwelt. Dabei dringen die Autoren über die Beschreibung von Institutionen und Instrumenten zur Analyse vor, indem sie die UN-Politik im Kontext weltpolitischer Strömungen deuten. Im letzten halben Jahrhundert wurde aus einer Welt souveräner Staaten eine globale Welt mit Ansätzen einer Weltinnenpolitik. Neben die Sicherheit der Staaten rückte die Sicherheit der Menschen in den Mittelpunkt der UN-Politik.
Um diese Sicherheit ist es jedoch keineswegs gut bestellt. Seit Gründung der UN im Jahr 1945 wurden mehr als 200 Kriege ausgefochten. Die Zahl der Toten überstieg die des Zweiten Weltkriegs. Für die Zukunft erwarten Gareis und Varwick aber, dass die Grundsätze der UN-Charta an Bedeutung gewinnen. Selbst große Mächte könnten sich dem Druck einer internationalen Öffentlichkeit kaum mehr entziehen; Normverletzer würden isoliert. Im Irak- Konflikt könnte sich diese Prognose allerdings noch als zu optimistisch erweisen.
STEFAN ULRICH
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.diz-muenchen.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Dieses Buch über die UN konnte zwar den aktuelle Irak-Konflikt nicht mehr aufnehmen, doch befasst es sich trotzdem mit "genau jenen Punkten", die die Debatte um diese Auseinandersetzung bestimmen, meint Stefan Ulrich. Als die drei Hauptpunkte dieses Bandes macht der Rezensent die Friedenssicherung, den Menschenrechtsschutz und den Themenkreis "Wirtschaft, Entwicklung und Umwelt" aus. Er lobt in seiner knappen Kritik die Studie als "dicht" und "faktenreich" und attestiert den beiden Autoren, in ihrer Beschreibung der UN und ihrer Funktionsweise durchaus zur "Analyse" durchgedrungen zu sein. Lediglich die Einschätzungen der Autoren, dass die Friedenssicherung durch die UN in Zukunft erfolgreich sein wird, schätzt Ulrich angesichts des noch offenen Irak-Konflikts möglicherweise als zu "optimistisch" ein.

© Perlentaucher Medien GmbH