10,00 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Für die Autorin Regina Rausch waren der Mauerfall und die ersten Reisen in den Westen eine abenteuerliche Zeit. Immer mehr Leute wussten um die Fragen ihrer Herkunft. 1998 wurde sie zum ersten Mal darauf direkt angesprochen und sie bekannte sich offen dazu, Enkelin Königs Georg VI. zu sein. "Der Weg des Erinnerns" fasst zusammen, welchen Herausforderungen des deutschen und europäischen Rechtssystems sich die Autorin stellen musste, und wie es ihr gelang, heute als Elisabeth III. Regina in Deutschland zu leben und zu arbeiten.

Produktbeschreibung
Für die Autorin Regina Rausch waren der Mauerfall und die ersten Reisen in den Westen eine abenteuerliche Zeit. Immer mehr Leute wussten um die Fragen ihrer Herkunft. 1998 wurde sie zum ersten Mal darauf direkt angesprochen und sie bekannte sich offen dazu, Enkelin Königs Georg VI. zu sein. "Der Weg des Erinnerns" fasst zusammen, welchen Herausforderungen des deutschen und europäischen Rechtssystems sich die Autorin stellen musste, und wie es ihr gelang, heute als Elisabeth III. Regina in Deutschland zu leben und zu arbeiten.
Autorenporträt
Die Autorin besuchte in Karl-Marx-Stadt, dem heutigen Chemnitz, die Schule, wo sie auch 1974 ihr Abitur machte und das sich daran anschließende Studium als Lehrerin für Mathematik und Physik abschloss. Sie arbeitete zunächst als Lehrerin und später, nach der Geburt ihrer beiden Kinder, mit befristeten Verträgen bzw. ehrenamtlich für das Kinderhilfswerk UNICEF im Landkreis Löbau/Zittau sowie für Frauenvereine. Seit 1998 ist sie freiberuflich tätig. Bekannt wurde Regina Rausch durch Veröffentlichungen zu Fragen von Bildung und Erziehung, durch ihre Fotoausstellungen und durch die Beschreibungen ihrer Reisen.