19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Buch bietet eine Einführung in Diary-Verfahren, also unterschiedliche Zugriffe auf Tagebücher. Damit wird ein neues Feld der interpretativen Sozialforschung vorgestellt und die Umsetzung praktisch erklärt.Diary-Verfahren kommen spätestens seit der Marienthal-Studie in der Sozialforschung zum Einsatz, eine umfassende methodologische Befassung mit ihnen stand bislang jedoch aus. Hier setzt der Band an: Er liefert u.a.- einen Überblick über Einsatz und Verbreitung der Verfahren,- eine Typologie zur Einordnung der Diaries aus unterschiedlichen Disziplinen,- eine theoretisch-methodologische…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch bietet eine Einführung in Diary-Verfahren, also unterschiedliche Zugriffe auf Tagebücher. Damit wird ein neues Feld der interpretativen Sozialforschung vorgestellt und die Umsetzung praktisch erklärt.Diary-Verfahren kommen spätestens seit der Marienthal-Studie in der Sozialforschung zum Einsatz, eine umfassende methodologische Befassung mit ihnen stand bislang jedoch aus. Hier setzt der Band an: Er liefert u.a.- einen Überblick über Einsatz und Verbreitung der Verfahren,- eine Typologie zur Einordnung der Diaries aus unterschiedlichen Disziplinen,- eine theoretisch-methodologische Begründung von Diaries als Instrumente qualitativer Sozialforschung sowie- Erkenntnisse zur Qualität von Diary-Daten.Über Beispiele und forschungspragmatische Hinweise möchte er LeserInnen helfen, Tagebuchinstrumente in ihrer Eignung für die eigenen Forschungsfragen einschätzen und nutzen zu können.
  • Produktdetails
  • Grundlagentexte Methoden
  • Verlag: Beltz Juventa
  • Artikelnr. des Verlages: 443785
  • Seitenzahl: 162
  • Erscheinungstermin: 8. Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 154mm x 15mm
  • Gewicht: 270g
  • ISBN-13: 9783779937852
  • ISBN-10: 3779937859
  • Artikelnr.: 49897743
Autorenporträt
Kunz, Alexa Maria§Dr. Alexa M. Kunz, Jg. 1979, ist akademische Rätin am House of Competence des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).