Die deutsche politische Emigration nach Amerika 1815-1848 - Klemke, Ulrich
44,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Neben der Schließung einer Forschungslücke dient dieses biographische Lexikon auch einer Würdigung der zahlreichen deutschen Vormärzemigranten, die auf dem amerikanischen Kontinent im politischen, religiösen und kulturellen Bereich einen erheblichen Beitrag geleistet haben.

Produktbeschreibung
Neben der Schließung einer Forschungslücke dient dieses biographische Lexikon auch einer Würdigung der zahlreichen deutschen Vormärzemigranten, die auf dem amerikanischen Kontinent im politischen, religiösen und kulturellen Bereich einen erheblichen Beitrag geleistet haben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 56124
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 163
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 146mm x 12mm
  • Gewicht: 230g
  • ISBN-13: 9783631561249
  • ISBN-10: 3631561245
  • Artikelnr.: 26170631
Autorenporträt
Der Autor: Ulrich Klemke, geboren 1952; Studium der Geschichte und Anglistik in Bonn; 1993 Promotion an der Universität zu Köln; Veröffentlichungen zur Emigration im Vormärz und der Revolution von 1848/49.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt : Opposition und Verfolgung - Emigration und Siedlung - Einfluß und Akkulturation.
Rezensionen
"Klemkes übersichtliches Werk schliesst eine Lücke. Wo andere nur auf die Burschenschafter (Helge Dvorak) oder auf die literarische und journalistische Elite schauen (Robert Cazden, Robert Ward), präsentiert Klemke die breite Palette der Auswanderungsmotive, auch in den amerikanischen Raum ausserhalb der USA. Damit gibt er dem Benutzer etliche Hilfen, die er anderswo vergeblich gesucht hat. (Alfred Wesselmann, FVF - Forum Vormärz Forschung)
"Klemkes Lexikon zeichnet sich durch drei Vorteile aus: Es stellt einen Personenkreis vor, der als repräsentativ für die deutsche Auswanderung nach Amerika im Vormärz gelten darf, leitet den an einzelnen Biographien interessierten Leser zu weiterführender Literatur und stellt Material für eine vergleichende Analyse bereit, deren Dimensionen der Verfasser in seiner lesenswerten, detailreichen Einführung skizziert. (Stefan Jordan, Historische Zeitschrift)