Technische Informatik 3 - Schiffmann, Wolfram
44,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das kompakte Lehrbuch führt gut verständlich in Aufbau und Funktionsweise von modernen PC-Systemen ein und stellt deren Komponenten vor. Neben den gebräuchlichsten Prozessoren werden Aufbau und Funktionsweise von Hauptplatinen (Mainboards), Hauptspeichermodulen, Massenspeichermedien, Peripheriegeräten sowie Ein-/Ausgabekarten für Audio und Graphik vorgestellt. Netzwerkschnittstellen werden in nächster Zukunft unverzichtbare Bestandteile von PCs sein. Neben Kabel und Lichtwellenleitern kommen verstärkt Techniken zur drahtlosen Kommunikation zum Einsatz. Damit können auch mobile Geräte wie…mehr

Produktbeschreibung
Das kompakte Lehrbuch führt gut verständlich in Aufbau und Funktionsweise von modernen PC-Systemen ein und stellt deren Komponenten vor. Neben den gebräuchlichsten Prozessoren werden Aufbau und Funktionsweise von Hauptplatinen (Mainboards), Hauptspeichermodulen, Massenspeichermedien, Peripheriegeräten sowie Ein-/Ausgabekarten für Audio und Graphik vorgestellt. Netzwerkschnittstellen werden in nächster Zukunft unverzichtbare Bestandteile von PCs sein. Neben Kabel und Lichtwellenleitern kommen verstärkt Techniken zur drahtlosen Kommunikation zum Einsatz. Damit können auch mobile Geräte wie Notebooks und PDAs integriert werden. Wegen der wachsenden Bedeutung des Mobile Computing wird auch in die Technik dieser Geräte eingeführt.
  • Produktdetails
  • Springer-Lehrbuch
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 80019053
  • 2011
  • Seitenzahl: 504
  • Erscheinungstermin: 27. April 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 26mm
  • Gewicht: 752g
  • ISBN-13: 9783642168116
  • ISBN-10: 3642168116
  • Artikelnr.: 31968611
Autorenporträt
Wolfram Schiffmann studierte Elektrotechnik an der Universität des Saarlandes und arbeitete danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität in Koblenz. Gleichzeitig promovierte er zum Dr.-Ing. an der Universität des Saarlandes. In Koblenz lehrte er im Fachbereich Informatik und habilitierte sich dort für das Fachgebiet Technische Informatik. Seit Sommer 2000 ist er Professor für das Lehrgebiet Rechnerarchitektur an der Fakultät für Mathematik und Informatik der FernUniversität in Hagen. Helmut Bähring studierte zunächst Mathematik an der Ruhr-Universität Bochum. Danach war er mehrere Jahre in der Fakultät für Elektrotechnik der Universität Dortmund als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Während dieser Jahre absolvierte er nebenberuflich an der FernUniversität in Hagen ein Zweitstudium in Informatik. Seit dem Abschluss dieses Studiums ist er im Bereich der Technischen Informatik an der FernUniversität als Akademischer Oberrat tätig, wo er auch zum Dr. rer. nat. promovierte. Udo Hönig war mehrere Jahre bei einem Großrechenzentrum in Köln angestellt, wo er nach einer Ausbildung zum Mathematisch-technischen Assistenten und einer einjährigen Beschäftigung als Anwendungsentwickler über fünf Jahre in der Netzwerkplanung tätig war. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines nebenberuflich an der FernUniversität in Hagen absolvierten Informatikstudiums wechselte er an das dortige Lehrgebiet für Rechnerarchitektur, an dem er auch nach seiner Promotion zum Dr. rer. nat. weiter als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt ist.
Inhaltsangabe
0 Vorwort I 1 Aufbau und Funktion eines Personal Computers 1 1.1 Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 1.2 Komponenten eines Personal Computers . . . . . . . . . . . . . 8 1.3 Hauptplatine und ihre Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . 12 1.3.1 Hauptplatine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1.4 Prozessoren für Personal Computer . . . . . . . . . . . . . . . . 32 1.5 Hauptspeicher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 2 Hauptspeicher
und Prozessverwaltung 57 2.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 2.2 Einführung in die Speicherverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . 64 2.3 Segmentorientierte Speicherverwaltung . . . . . . . . . . . . . . 73 2.4 Seitenorientierte Speicherverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . 90 2.5 Schutzmechanismen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109 2.6 Prozessverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124 2.7 Kommunikation zwischen Prozessen . . . . . . . . . . . . . . . . 130 2.8 Ausnahmebehandlung im 32
bit
Modus . . . . . . . . . . . . . 134 2.9 Deskriptor
Tabellen im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . 142 2.10 Lösungen der Selbsttestaufgaben zu Kapitel 2 . . . . . . . . . . 144 3 Massenspeichermedien 151 3.1 Funktionsprinzipien magnetomotorischer Speichermedien . . . . 152 3.2 Festplatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168 3.3 Solid State Drive
SSD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172 3.4 Formatierung einer Festplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 183 3.5 Festplatten
Controller und Schnittstellenstandards . . . . . . . 189 3.6 Partitionierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196 3.7 Dateisysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 3.8 CD
ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207 3.9 DVD (Digital Versatile Disc) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216 4 Monitore und Soundsysteme 219 4.1 Monitore . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220 4.2 Graphikadapter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234 4.3 Soundsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249 5 Peripheriegeräte 259 5.1 Anschluss der Geräte an den PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 5.2 Standard
Eingabegeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 268 5.3 Weitere Eingabegeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 5.4 Weitere Ausgabegeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 290 5.5 Multifunktionsgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 310 6 PC im Netzwerk 313 6.1 Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 314 6.2 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 315 6.3 Lokale Netzwerke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 345 6.4 Weitverkehrsnetze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 369 7 PC
Varianten 379 7.1 Mobile Systeme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 380 7.2 Vernetzte Systeme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 397 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 421 Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 425