34,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die "Sach- und Brandschadenverhütung" bildet im Gesamtzusammenhang der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen ein eigenständiges Thema, das leider sowohl in der Ausbildung als auch im Studium der Elektrotechnik nicht immer im erforderlichen Umfang dargestellt wird. Dieses Buch schließt diese Lücke, indem es die wesentlichen Anforderungen beschreibt, die bei der Planung, Errichtung und Prüfung elektrischer Anlagen zu beachten sind.Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das bekannte VdS-Richtlinienwerk, in dem die jahrzehntelange Erfahrung der Sachversicherer in Bezug auf…mehr

Produktbeschreibung
Die "Sach- und Brandschadenverhütung" bildet im Gesamtzusammenhang der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen ein eigenständiges Thema, das leider sowohl in der Ausbildung als auch im Studium der Elektrotechnik nicht immer im erforderlichen Umfang dargestellt wird. Dieses Buch schließt diese Lücke, indem es die wesentlichen Anforderungen beschreibt, die bei der Planung, Errichtung und Prüfung elektrischer Anlagen zu beachten sind.Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das bekannte VdS-Richtlinienwerk, in dem die jahrzehntelange Erfahrung der Sachversicherer in Bezug auf Brandschadenverhütung dargelegt wurde. Selbstverständlich müssen auch Themen und Anforderungen erwähnt werden, die über bestehende Normen hinausgehen, da diese lediglich einen Mindestschutz festlegen, der bei einer vorausschauenden Planung der elektrischen Anlage aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung nicht immer ausreicht. Wesentliche Inhalte sind u. a.:- Anforderungen zu Planung und Errichtung,
z. B. Überstromschutz, Auswahl von Schutzeinrichtungen und von Kabel- und Leitungsanlagen;- Anforderungen zur Prüfung aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung;- Thermografie in elektrischen Anlagen;- bauliche Brandschutzmaßnahmen;- spezielle Anforderungen für feuergefährdete Betriebsstätten.
Autorenporträt
Schmolke, HerbertDipl.-Ing. Herbert Schmolke war bis 2017 als Elektroingenieur bei der VdS Schadenverhütung GmbH zuständig für die Anerkennung und fachlichen Betreuung von Sachverständigen der Elektrotechnik und Thermografie sowie beratend tätig. Er war Mitarbeiter in zahlreichen DKE-Gremien, z. B. K 224 (Betrieb elektrischer Anlagen), UK 221.1 (Schutz gegen elektrischen Schlag) sowie in Gremien zur Erarbeitung von VdS-Richtlinien.