Reisezugwagen der Deutschen Reichsbahn - 1 - Deppmeyer, Joachim
49,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Das Buch beschreibt die zwischen 1921 und 1931 gebauten Personenwagen der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft. Eige ne Kapitel dokumentieren dabei die verschiedenen Entwick lungsstufen der Bauarten. Darüber hinaus informiert das Buch über die unterschiedlichen Entwicklungen der Baugruppen. Nach einer Beschreibung der Wagen (jeweils mit Foto und Zeichnung sowie Text und Tabelle) enthält das Buch eine Ein zelaufstellung der Wagenbauverträge 1921-1931 sowie eine Übersicht über die Beschaffungen von Personen- und Gepäck wagen nach Länderbahn-Zeichnungen. Gegenüber dem 1982 erstmals erschienenen Buch…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch beschreibt die zwischen 1921 und 1931 gebauten Personenwagen der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft. Eige ne Kapitel dokumentieren dabei die verschiedenen Entwick lungsstufen der Bauarten. Darüber hinaus informiert das Buch über die unterschiedlichen Entwicklungen der Baugruppen. Nach einer Beschreibung der Wagen (jeweils mit Foto und Zeichnung sowie Text und Tabelle) enthält das Buch eine Ein zelaufstellung der Wagenbauverträge 1921-1931 sowie eine Übersicht über die Beschaffungen von Personen- und Gepäck wagen nach Länderbahn-Zeichnungen.
Gegenüber dem 1982 erstmals erschienenen Buch wird das Buch um die Heizwagen sowie einer Gegenüberstellung der Bauarten der Vorcomputer- und Computernummernzeit erweitert.
Durch das neue Format werden die Wagen nun großzügiger abgebildet. Die Wagenzeichnungen sind im Maßstab 1:100 gedruckt.
  • Produktdetails
  • Eisenbahn-Kurier
  • Verlag: EK-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 6414
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 291mm x 211mm x 25mm
  • Gewicht: 1382g
  • ISBN-13: 9783844664140
  • ISBN-10: 3844664149
  • Artikelnr.: 49405412
Autorenporträt
Joachim Deppmeyer ist durch zahlreiche Publikationen ein ausgewiesener Experte für das Sachgebiet "Wagen". Seit Jahren beschäftigt er sich mit diesem leider über lange Zeit vernachlässigten Thema.