15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

»Es ist unmöglich, dieses Buch zu lesen, ohne sich darin zu erkennen klarer, als je zuvor.« The New York TimesWer in jungen Jahren mit einer trinkenden Mutter, einem übergriffigen Vater oder mobbenden Mitschülern zu kämpfen hatte, weiß, dass solche Erlebnisse das eigene Verhalten prägen. Psychologin und Erfolgsautorin Meg Jay erklärt, wie wir aus frühen Rückschlägen Positives ziehen können, und aus vermeintlichen Schwächen eine ungeahnte mentale Stärke erwachsen kann.…mehr

Produktbeschreibung
»Es ist unmöglich, dieses Buch zu lesen, ohne sich darin zu erkennen klarer, als je zuvor.«
The New York TimesWer in jungen Jahren mit einer trinkenden Mutter, einem übergriffigen Vater oder mobbenden Mitschülern zu kämpfen hatte, weiß, dass solche Erlebnisse das eigene Verhalten prägen. Psychologin und Erfolgsautorin Meg Jay erklärt, wie wir aus frühen Rückschlägen Positives ziehen können, und aus vermeintlichen Schwächen eine ungeahnte mentale Stärke erwachsen kann.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hoffmann und Campe
  • Artikelnr. des Verlages: 0000982
  • Seitenzahl: 458
  • Erscheinungstermin: 7. Oktober 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 125mm x 40mm
  • Gewicht: 444g
  • ISBN-13: 9783455009828
  • ISBN-10: 3455009824
  • Artikelnr.: 59177709
Autorenporträt
Jay, Meg§Meg Jay promovierte in Klinischer Psychologie und Gender Studies an der University of California, Berkeley. Heute lehrt sie als Professorin an der University of Virginia und unterhält eine private Praxis in Charlottesville. Ihre Artikel erscheinen regelmäßig u.a. in der New York Times, der Los Angeles Times oder USA Today. The Defining Decade (2012), ihr Debüt auf dem Buchmarkt, war in den USA ein Bestseller, ihr TED Talk zum Thema »Warum die 30er nicht die neuen 20er sind« gehört mit über 10 Millionen Abrufen zu den erfolgreichsten des Formats.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Seit 20 Jahren hört Meg Jay nun schon ihren Patienten zu. Sie ist Professorin für Klinische Psychologie in den USA und ihre Erfahrung lehrt sie eines: Sehr viele Menschen haben ähnliche Probleme und fühlen sich dennoch damit allein. Ihr Wissen hat sie nun in einer Art narrativem Sachbuch niedergeschrieben. Darin kreiert sie Fallbeispiele, die der emotionalen Wahrheit ihrer Klienten entsprechen, jedoch aus ihrer Erinnerung und anhand von Aufzeichnungen komponiert sind. Jay wendet sich all jenen bemerkenswerten Seelen zu, die in ihrer Kindheit misshandelt, gedemütigt oder vernachlässigt worden sind - und dennoch als Erwachsene unerwartete Leistungen erzielen. Solche Menschen nennt die Psychologie "resilient". "Wie machen sie das?", lautet die zentrale Frage dieses mit großem erzählerischen Können verfassten Sachbuchs. Jay taucht tief in die Geschichten ihrer Protagonisten ein und zeigt, wie komplex Resilienz in uns arbeitet. Denn auch wenn diese Supernormalen, wie sie sie nennt, stark erscheinen, leiden sie im Stillen. Angst macht sie zu Hütern ihrer schmerzlichen Geheimnisse.  Jay erinnert uns daran, wie wir durch das Leben gehen sollten. Und zwar, indem wir zuhören, anerkennen, benennen, mitfühlen, das Problem lösen - und schlussendlich lieben.

© BÜCHERmagazin, Jeanne Wellnitz (jw)
»Die Mischung aus Prosa und Fachwissen macht das Buch von Meg Jay zu einer leicht lesbaren Lektüre, die dem Trauma die Ausweglosigkeit nimmt.« Edith Kresta Die Tageszeitung, 21.12.2018