7,99 €
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
7,99 €
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
7,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Spannende Ereignisse und aufregende Abenteuer zeichnen diesen dritten Band der Möckelschen Reihe aus. Das hängt mit einem Schatz zusammen, der, tief in den Wäldern des Zauberlandes verborgen, vom Volk der Smaragdenbienen bewacht wird. Sollte der Schatz verlorengehen, muss das Bienenvolk sterben. Die Großohr-Brüder, so genannt, weil der eine rechts, der andere links einen riesigen Hörlöffel besitzt, brechen in den Urwald auf, um den Schatz zu rauben. Trotz heftiger Schlappen beim Zusammentreffen mit schlagkräftigen Bäumen, gläsernen Fischen, angriffslustigen Affen und der gewitzten Spinne…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 5.33MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Spannende Ereignisse und aufregende Abenteuer zeichnen diesen dritten Band der Möckelschen Reihe aus. Das hängt mit einem Schatz zusammen, der, tief in den Wäldern des Zauberlandes verborgen, vom Volk der Smaragdenbienen bewacht wird. Sollte der Schatz verlorengehen, muss das Bienenvolk sterben. Die Großohr-Brüder, so genannt, weil der eine rechts, der andere links einen riesigen Hörlöffel besitzt, brechen in den Urwald auf, um den Schatz zu rauben. Trotz heftiger Schlappen beim Zusammentreffen mit schlagkräftigen Bäumen, gläsernen Fischen, angriffslustigen Affen und der gewitzten Spinne Minni, gelangen sie ans Ziel. Die Bienen mit ihrer Königin, einer Fee, wehren sich zwar, sind aber bald dem Tod nahe. Nur einen Aufschub können sie noch erreichen. Die Autoren ziehen alle Register, um die Urwüchsigkeit und Schönheit des Dschungels für ihre Darstellung zu nutzen. Da sich die Spitzbuben bei ihrem Raubzug auf den Weisen Scheuch berufen, hat dieser doppelten Grund, mit seinen Freunden, dem Löwen, dem Holzfäller, Prinzessin Betty, Jessica und dem Elefanten Dickhaut, den Bienen zu Hilfe zu eilen. Eine waghalsige Ballonfahrt, Begegnungen mit einem Irrwisch, mit Schattenraben und dem Nebelungeheuer führen zu überraschenden Zwischenfällen, und so steht die Rettung der prächtigen Bienen bis zuletzt auf der Kippe. "Bachnow erzeugt die kribbelnde Spannung eines Goldsucher-Abenteuers und beweist ein ums andere Mal, wie viele Ideen in ihm stecken", schrieb die Rezensentin Karolin Kullmann über dieses Buch der Autoren. Dieses Buch, 1998 bei LeiV (Leipzig) mit Illustrationen von Hans-Eberhard Ernst unter dem Pseudonym "Nikolai Bachnow" erschienen, ist das dritte von mehreren Büchern, die an die bekannte Reihe des Russen Alexander Wolkow anschließen. "Endlich befindet man sich wieder in Gefilden, die nicht mehr futuristisch oder abstrakt anmuten", hieß es damals in Karolin Kullmanns Rezension. Inhalt: Erster Teil: Die Brüder Großohr Schniffs Beobachtung Der Plan der Großohr-Brüder Die Trompetenschlucht Die betrunkene Spinne Der Bach der Gläsernen Fische Am Affenhügel Der Schatz der Smaragdenbienen Gefangen im Turm Zweiter Teil: Freunde unterwegs Der Angriff der Bienen Eine Hilfsaktion wird eingeleitet Der Löwe als Artist Der Holzfäller macht sich auf den Weg Eine Ballonreise Der Zaubertrog Die Fragen des Holzfällers Ein unverhofftes Wiedersehen Das Nebelungeheuer Dickhaut befreit die Freunde Dritter Teil: Miruandas Reich Die Großohr-Brüder in der Klemme Auf dem Weg zu den Bienen Eine gute Idee Bills List Die Begegnung mit der Fee Der Kampf mit den Raben Der halbe Schatz Zwei Mäuse Die Großohr-Brüder werden bestraft Der Honigtopf

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: EDITION digital
  • Seitenzahl: 234
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahre
  • Erscheinungstermin: 13. Juli 2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783863941215
  • Artikelnr.: 39079760
Autorenporträt
Klaus Möckel Geboren1934 in Kirchberg/Sa., Dr.phil., verheiratet, ein Sohn. Werzeugschlosserlehre, Studium der Romanistik an der Universität Leipzig, Assistent am Romanischen Seminar der Universität Jena, Lektor beim Verlag Volk & Welt Berlin, Promotion über Saint-Exupéry 1963, seit 1968 freier Schriftsteller, Mitglied im VS/Verdi. Auszeichnungen: 1992: Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung Bibliographie: I. Eigene Bücher Ohne Lizenz des Königs. Hist.Roman, Verlag Neues Leben, Berlin l973 Die Einladung. Phantast. Erz., Verlag Neues Leben, Berlin l976 Drei Flaschen Tokaier. Kriminalroman, Verlag Das Neue Berlin l976/ Rowohlt l980 Die nackende Ursula. Satir. Gedichte, Eulenspiegel Verlag, Berlin l980 Tischlein deck dich! Märchensatiren, Verlag Tribüne, Berlin l980 Die gläserne Stadt. Phantast. Erzählungen, Verlag Das Neue Berlin l980 Haß. Kriminalroman, Verlag Das Neue Berlin l981 Kopfstand der Farben. Satir. Gedichte, Eulenspiegel Verlag, Berlin l982 Hoffnung für Dan. Roman über ein behind. Kind, Verlag Neues Leben, Berlin l983 Variante Tramper/ Die Damengang. 2 Kriminalromane, Verlag Das Neue Berlin l984 Die seltsame Verwandlung des Lenny Frick. Phantast. Erzählungen, Verlag Das Neue Berlin l985 Auf seinem Baum sitzt Meister Zäpfel. Bilderbuch, Altberliner Verlag l986 Der undankbare Herr Kerbel. Kriminelle Geschichten, Verlag Das Neue Berlin l987 Das Märchen von den Porinden. Kinderbuch, Altberliner Verlag l988 Geschichte eines knorrigen Lebens. Literar. Bericht, Verlag Neues Leben, Berlin l989 Flußpferde eingetroffen. Lachen mit Möckel. Reiher Verlag, Berlin l991 Bennys Bluff, Kinderkrimi, Rowohlt Verlag l991 Eine dicke Dame. Kriminalroman, Verlag Das Neue Berlin l99l Auftrag für eine Nacht. Kriminalroman, Verlag Das Neue Berlin l992 Kasse knacken. Kinderkrimi, Rowohlt Verlag l993 Wer zu Mörders essen geht. Kriminelle und andere Sprüche, Frieling Verlag Berlin l993 Bleib cool, Franzi. Kinderkrimi, Rowohlt Verlag, Reinbek l995 Gespensterschach. Kriminalroman, Verlag Das Neue Berlin l995 Steffis Party. Kinderbuch, Elefanten Press, Berlin 1997 Der Löwe aus dem Ei. Der Löwe und die Inselbande. Kinderbücher, Ritschel Verlag, Gladenbach 2000 Der Sohn des gestiefelten Katers. Kinderbuch, LeiV Verlag, Leipzig 2000 Trug-Schuß. Krimi-Erzählungen, Verlag Neues Leben, Berlin 2000 Ein Hund mit Namen Dracula. Gruselgeschichten für Kinder, Edition D.B. Erfurt 2003 Die Gespielinnen des Königs. Historisch-Literarische Biographien berühmter Mätressen, Verlag Neues Leben, Berlin 2010 Drei Tropfen Licht. Ein doppeltes Tagebuch (zusammen mit Aljonna Möckel). E-Book, EDITION digital, Godern 2011 Tornado. Fantast. Roman. E-Book, EDITION digital, Godern 2011 Der geblümte Hund und andere Tiere. Lustige Geschichten für kleine Leute. E-Book, EDITION digital, Godern 2012 Bäckerbrot und Bergkristall. Nach den Aufzeichnungen von Gisela Pekrul, EDITION digital, Godern 2012 Erzählungen u. Gedichte in Anthologien u. Zeitschriften, Historische und Krimierzählungen in KAP- und Blaulichtreihe II. Herausgaben Paul Eluard: Tod, Liebe, Leben, Reclam Verlag. Leipzig l962; Nachwort, einige Übers. Französische Erkundungen. Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin l968; Nachwort. Französische Dramen. Verlag Volk und Welt, Berlin l968 Jean Cocteau: Prosa, Gedichte, Stücke. Band I und II. Verlag Volk und Welt, Berlin l97l; Nachwort, einige Übers. Blaise Cendrars: Gold. Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin l974; Nachwort. André Stil: Versehentlich auch Blumen. Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin l976 Vietnamesische Erkundungen. Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin l974; Nachwort. (zusammen mit Aljonna Möckel) Ein Verlangen nach Unschuld. Humor und Satire aus Frankreich. Eulenspiegel Verlag, Berlin l980; Nachwort, einige Übers. Der Alabastergarten. Phant. Erzählungen aus Frankreich, Italien, Spanien. Verlag Das Neue Berlin l980; Nachwort. Französische Erzähler aus sieben Jahrzehnten. Erzählungen. Verlag Volk u. Welt, Berlin l983. Band I u. II (Zusammen mit Frauke Rother) Das Zimmer der Träume. Erzählungen aus Frankreich. Verlag Volk und Welt, Berlin l984 René Char: Gedichte. Verlag Volk u. Welt, Bln l988; Essay und einige Übers. Außerdem Nachworte und Essays u.a. zu Antoine de Saint-Esupéry, Roger Ikor, Claire Etcherelli, Robert Desnos, Italo Calvino. III. Übersetzungen/ Nachdichtungen Aus dem Französischen: Bernard B. Dadié: Das Krokodil und der Königsfischer. Legenden. Verlag Volk und Welt, Berlin l975 Marcel Marceau: Bip träumt. Gedichte. Verlag Volk und Welt, Berlin l981 Arthur Rimbaud/ Teilübers. in: Arthur Rimbaud: Gedichte. Reclam Verlag, Leipzig l976 Jacques Prévert/ Teilübers. in: Ein schöner Wal mit blauen Augen. Volk und Welt l975 Henry Deluy, Georges l. Godeau, Jean Marcenac in: Franz. Lyrik der Gegenwart. Volk und Welt l979 Robert Desnos/ Teilübers. in: Die Quellen der Nacht. Volk und Welt l985 Henri Coulonges: Das verschwundene Gesicht (zusammen mit Aljonna Möckel). Rütten & Loening, Berlin l994 Aus dem Spanischen: Pablo Neruda: Glanz und Tod des Joaquin Murieta. Drama. Verlag Volk und Welt, Berlin l979 Jorge Diaz: Glanz und Tod des Pablo Neruda. Drama. Henschelverlag, Berlin l983 Aus dem Russischen: Jewgeni Jewtuschenko: Mutter und die Neutronenbombe. Poem. Volk und Welt Berlin l983. (zusammen mit Aljonna Möckel) Jewgeni Jewtuschenko: Fuku. Poem. Volk und Welt Berlin l987. (zusammen mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: In den Fängen des Seemonsters. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 1996. (zusammen mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Die Schlange mit den Bernsteinaugen. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 1997. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Der Schatz der Smaragdenbienen. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 1998. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Der Fluch des Drachenkönigs. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 1999. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Die falsche Fee. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 2000. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Die unsichtbaren Fürsten. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 2001. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Der Hexer aus dem Kupferwald. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 2002. (mit Aljonna Möckel) Nikolai Bachnow: Das gestohlene Tierreich. Kinderbuch. LeiV Verlag, Leipzig 2003. (mit Aljonna Möckel) Nachdichtungen in versch. Anthologien und Zeitschriften Aljonna Möckel Geboren 1941 in Moskau /Russland. 1947 Rückkehr der Familie aus der Emigration nach Deutschland. Nach dem Abitur Studium der Slawistik/Romanistik in Jena, Lektorin für moderne sowjetische Literatur im Berliner Verlag Volk und Welt, seit 1969 als literarische Übersetzerin freiberuflich tätig. Zahlreiche Romane und Erzählungen aus dem Russischen, darunter Autoren wie Below, Grekowa, Jewtuschenko, Krupin, Litschutin, Makanin, Nekrassow, Rasputin, Welembowskaja, aber auch Literatur für Kinder (Sutejew, Bachnow) sowie SF (Bulytschow, A.und B. Strugatzki). Herausgaben auf dem Gebiet der humoristischen Literatur. Verheiratet mit dem Schriftsteller Klaus Möckel, ein Sohn, lebt in Berlin. Bibliographie: I. Übersetzte Bücher Arkadi und Boris Strugatzki: Der ferne Regenbogen. Das Neue Berlin 1971/ Heyne 1976/ Suhrkamp 1983 u. 1996 Die dritte Zivilisation. Das Neue Berlin 1975/ unter dem Titel Der Knirps bei Heyne, Jahresband der SF-Reihe (Nr. 3790) sowie im Verlag Das Beste, Stuttgart 1988, in: Unterwegs in die Welt von morgen. Picknick am Wegesrand. Das Neue Berlin 1976/ Suhrkamp 1981 Mittag. 22. Jahrhundert. Das Neue Berlin 1977/ Droemer und Knaur, Taschenbuch Nr. 5775 Der Wald. Das Neue Berlin 1980, in: Die Rekonstruktion des Menschen Die Wunschmaschine. Das Neue Berlin 1985, in: Lichtjahr 4/ Suhrkamp 1986, in: Polaris 10 Praktikanten. Aufbau-Verlag, Berlin 1994 (Teilübers.) Kir Bulytschow: Das Marselixier. Das Neue Berlin 1980 Besuch aus dem Kosmos/ Von der Liebe zur stummen Kreatur/ Eine Dampflok für den Zaren). Verlag Neues Leben, Berlin 1982 Das Mädchen von der Erde. Kinderbuchverlag, Berlin 1984 Die lila Kugel. Kinderbuchverlag, Berlin 1986 Der Gebirgspaß. Das Neue Berlin 1986/ Heyne 1995, in: Die Überlebenden Das Mädchen aus der Zukunft. Kinderbuchverlag, Berlin 1987 Alissa jagt die Piraten. Kinderbuchverlag, Berlin 1988 Julka und die Außerirdischen. Kinderbuchverlag, Berlin 1989 Jewgeni Jewtuschenko Mutter und die Neutronenbombe. Poem.(zusammen mit Klaus Möckel). Verlag Volk und Welt, Berlin 1983/ Paul Zsolnay Verlag Wien, Hamburg 1987 Fuku. Poem.(zusammen mit Klaus Möckel). Verlag Volk und Welt, Berlin 1987/ Paul Zsolnay Verlag Wien, Hamburg 1987 Alexej Asarow/ Wladislaw Kudrjawzew: Haus ohne Schlüssel. Verlag Volk und Welt, Berlin 1974 Olga Larionowa: Der Leopard vom Kilimandscharo. Verlag Neues Leben, Berlin 1974/ Damnitz Verlag, München 1975 Juri Antropow: Die Woche vor dem Neumond. Verlag Neues Leben, Berlin 1975 Anthologie: Die Braut aus dem Trolleybus. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1976 Leonid Lentsch: Der Bestechliche in der Hölle, Eulenspiegel Verlag, Berlin 1979 Arkadi und Georgi Wainer: Medizin gegen die Angst. Verlag Das Neue Berlin 1979/ Heyne 1981 Boris Moshajew: Die Abenteuer des Fjodor Kuskin. Verlag Volk und Welt, Berlin 1979/ Suhrkamp 1981 Ostap Wischnja: Zu Fuß nach Jalta. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1981 Anthologie: Eine Wanne voll Kaviar. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1983 Igor Skorin: Eine gewöhnliche Dienstreise. Das Neue Berlin 1984 Wladimir Krupin: Das Wasser des Lebens. Aufbau-Verlag, Berlin 1984 Wladimir Litschutin: Die geflügelte Serafima. Aufbau-Verlag, Berlin 1985 Achmedchan Abu-Bakar: Schneemenschen. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1986 Valentin Rasputin: Der Junge, der Fluß und der große Wald. Kinderbuchverlag, Berlin 1987 Wladimir Makanin: Die Verfolgungsjagd. Aufbau-Verlag, Berlin 1987 Anatoli Kurtschatkin: Ein Weiberhaus. Aufbau-Verlag, Berlin 1988 A.Bogdanow: Ingenieur Menni in: Der rote Planet/ Ing. Menni. Verlag Volk und Welt, Berlin 1989 Wladimir Makanin: Valetschka Tschekina/ Bürger Flüchtig in: Stimmen. Aufbau-Verlag, Berlin 1989 I.Grekowa: Lebensbeichte eines schönen Mannes. Aufbau-Verlag, Berlin 1989 Viktor Nekrassow: Drei Musketiere aus Leningrad. Aufbau-Verlag, Berlin 1993 Irina Welembowskaja: Es geht alles vorüber...Aufbau-Verlag, Berlin 1993 Konstantin Sergijenko: Die Schlucht der wilden Hunde. Kinderbuchverlag, Berlin 1993 Henri Coulonges: Das verschwundene Gesicht (zusammen mit Klaus Möckel). Rütten & Loening, Berlin 1994 Erinnerungen an Boris Pasternak (Teilübers.). Aufbau-Verlag, Berlin 1994 Juri Kusnezow: Der Smaragdenregen. LeiV, Leipzig 1994 Juri Kusnezow: Die Gefangenen des Korallenriffs. LeiV, Leipzig 1995 Wladimir Sutejew: Hündchen, Katz und Maus. LeiV, Leipzig 1995 Juri Kusnezow: Die Riesin Arachna. LeiV, Leipzig 1996 Wladimir Sutejew: Das Krokodil am Telefon. LeiV, Leipzig 1996 Nikolai Bachnow: In den Fängen des Seemonsters (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 1996 Wladimir Sutejew: Fröschlein, Bär und Ziegenbock. LeiV, Leipzig 1997 Wladimir Sutejew: Das Hühnchen im Birkenbaum. LeiV, Leipzig 1997 Nikolai Bachnow: Die Schlange mit den Bernsteinaugen (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 1997 Wladimir Sutejew: Hasengeburtstag. LeiV, Leipzig 1998 Nikolai Bachnow: Der Schatz der Smaragdenbienen (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 1998 Nikolai Bachnow: Der Fluch des Drachenkönigs (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 1999 Nikolai Bachnow: Die falsche Fee (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 2000. Nikolai Bachnow: Die unsichtbaren Fürsten (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 2001 Nikolai Bachnow: Der Hexer aus dem Kupferwald (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 2002 Sergej Suchinow: Goodwin der Schreckliche (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 2002 Nikolai Bachnow: Das gestohlene Tierreich (zusammen mit Klaus Möckel). LeiV, Leipzig 2003 II. Erzählungen in Anthologien Marcel Aymé: Rue Saint-Sulpice. Die Rüstung. In: Ein Mann geht durch die Wand (Aus dem Franz.), Verlag Volk u. Welt, Bln. 1969 Gennadi Gor: Das blaue Fenster des Theokrit, in: Der Diamantenmacher, Verlag Neues Leben, Berlin 1972/ in: Das blaue Fenster des Theokrit, Heyne 1978 Ilja Warschawski: Die Hysteresis-Schleife. Amors Streiche. In: Der Traumladen. Verlag Das Neue Berlin 1973 Walentina Shurawljowa: Der Mann, der Atlantis schuf, in: Die Ypsilon-Spirale, Verlag Neues Leben 1973 Arkadi u. Boris Strugatzki: Das vergessene Experiment Gennadi Gor: Der große Schauspieler Jones Wladlen Bachnow: Aus den nichterdachten Erzählungen des weitgereisten und verdienten Zeitenfahrers Nikolaj Loshkin. In: Fenster zur Unendlichkeit, Verlag Das Neue Berlin 1974 Arkadi u. Boris Strugatzki: Der Jäger. Planetenerkunder. In: Das Zeitfahrrad, Verlag Neues Leben 1974 Wassili Below: Wenn sich Morgen- und Abenddämmer küssen, in: Die Novitätenkassette, Verlag und Welt, Berlin 1975/ in: Frühlingsnacht, Aufbau-Verlag Berlin 1982 Juri Antropow: Die Zauberkugeln, in: Das häßliche Mädchen, Verlag Neues Leben 1975 Leonid Andrejew: Der Gedanke, in: Der Prozeß des Fähnrichs Jelagin, Verlag Das neue Berlin 1976 Sewer Gansowski: Die Zieselmaus Lew Stekolnikow: Der seltsame Funkspruch. In: Der unheimliche Fahrstuhl, Kinderbuchverlag Berlin 1976 Arkadi u. Boris Strugatzki: Der Jäger, Gennadi Gor: Das blaue Fenster des Theokrit in: Das Raumschiff, Verlag Neues Leben 1977 Valentin Rasputin: Wassili und Wassilissa, in: Leb und vergiß nicht, Verlag Volk und Welt 1977/ in: Es war ein Land der Tränen, Aufbau-Verlag 1991 Huu Mai: Der Uhrmacher von Dien Bien Phu (aus dem Franz.). Nguyen Xuan Thieu: Pak Thien und seine Freunde (aus dem Russ.). In: Vietnamesische Erkundungen, Verlag Volk und Welt 1977 Igor Podkolsin: Allein an Bord, Verlag Neues Leben 1977 Fasil Iskander: Der Anfang. Die Zeit der glücklichen Funde. Meine Miliz behütet mich. Die Jugend des Meeres. In: Mein Onkel brav und bieder, Verlag Volk und Welt 1978 Dmitri Bilenkin: Der allergische Planet. Irdische Köder. Nichts als Eis. Geben und Nehmen. In: Der Intelligenztest, Verlag Volk und Welt 1978 Lew Stekolnikow: Der seltsame Funkspruch, Verlag Neues Leben, Berlin 1978 M.T.Vasudevan Najar: Fesseln (aus dem Russ.), in: Ihm gefallen weiße Saris (Indische Kurzgeschichten), Volk und Welt 1978 Wassili Schukschin: Der Langweiler. Die drei Grazien. Postskriptum. In: Gespräche bei hellem Mondschein, Bd.2, Verlag Volk und Welt, Berlin 1979 Alexej Tolstoi: Graf Cagliostro, in: Die Entdeckung Riels, Verlag Das Neue Berlin 1980/ in: Die letzte Tür, DTV München 1983 Wjatscheslaw Schugajew: Arithmetik der Liebe, Nina Semjonowa: Goldene Hochzeit. In: Arithmetik der Liebe, Verlag Tribüne Berlin 1980 Nikolai Leskow: Das Gespenst in der Ingenieurburg, in: Der Vampir, Verlag Das Neue Berlin 1981 Wladimir Stscherbakow: Der Rückzug, in: Der Wurfspieß des Odysseues, Verlag Neues Leben, Berlin 1981/ SF Story-Reader 21, Heyne 1984 Olga Larionowa: Königliche Jagd, Kir Bulytschow: Das Märchen von der Rübe, Arkadi u. Boris Strugazki: Ein gut eingerichteter Planet. In: Gut eingerichtete Planeten, Verlag Das Neue Berlin 1982/ Hohenheim Verlag, Hamburg 1988 W. Firsow: Der Känguruh-Planet, Dmitri Bilenkin: Das Loch in der Wand. Der Standpunkt., Sewer Gansowski: Der schwarze Stein. In: Genie auf Bestellung, Verlag Volk und Welt 1982 Wassili Below: Ein Allerweltskerl. Ein Brief nach Archangelsk. Wenn sich Morgen- und Abenddämmer küssen. In: Ein Allerweltskerl, Eulenspiegel Verlag 1983 Konstantin Sergijenko: Der Nebeneffekt, in: Der Traumsender, Verlag Volk und Welt 1986 Alexander Dudarew: Glück, in: Der Liebe Prunkgemächer, Eulenspiegel Verlag 1987 Wladimir Krupin: Das Glöckchen, in: Pferderennen an einem Feiertag, Reclam Verlag Leipzig 1987 III. Herausgaben Jewgeni Jewtuschenko: Das dritte Gedächtnis (unter Mitarbeit von Harald Raab), Gedichte. Verlag Volk und Welt, Berlin 1970 Die Braut aus dem Trolleybus (zusammen mit Victor Wesselowski) Humorerzählungen. Eulenspiegel Verlag Berlin 1976 Vietnamesische Erkundungen (zusammen mit Klaus Möckel). Erzählungen. Verlag Volk und Welt, Berlin 1977 Leonid Lentsch: Der Bestechliche in der Hölle, Humorerzählungen, Eulenspiegel Verlag Berlin 1979 Ostap Wischnja: Zu Fuß nach Jalta, Humorerzählungen, Eulenspiegel Verlag Berlin 1981 Eine Wanne voll Kaviar, Humorerzählungen, Eulenspiegel Verlag Berlin 1983 Wassili Below: Ein Allerweltskerl, Erzählungen, Eulenspiegel Verlag Berlin 1983