Einführung in die Dynamik - Pfeiffer, Friedrich; Schindler, Thorsten
44,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Eine Einführung in die Grundlagen und Anwendungen der Dynamik mit besonderer Betonung der Schwingungen für Studierende und Praktiker der Ingenieurwissenschaften.
Behandelt werden - die Grundgesetze der Kinematik und Kinetik, die Prinzipien von d'Alembert, Jourdain und Hamilton sowie die Lagrange'schen und Newton-Euler'schen Bewegungsgleichungen - Lineare diskrete und kontinuierliche Schwingungssysteme, Lösungsverfahren sowie Approximationsmethoden von Ritz und Galerkin, Zeitverhalten, Stabilität - Nichtlineare Mechanik, Lösungsverfahren am Beispiel des Schwingers mit einem Freiheitsgrad,…mehr

Produktbeschreibung
Eine Einführung in die Grundlagen und Anwendungen der Dynamik mit besonderer Betonung der Schwingungen für Studierende und Praktiker der Ingenieurwissenschaften.

Behandelt werden
- die Grundgesetze der Kinematik und Kinetik, die Prinzipien von d'Alembert, Jourdain und Hamilton sowie die Lagrange'schen und Newton-Euler'schen Bewegungsgleichungen
- Lineare diskrete und kontinuierliche Schwingungssysteme, Lösungsverfahren sowie Approximationsmethoden von Ritz und Galerkin, Zeitverhalten, Stabilität
- Nichtlineare Mechanik, Lösungsverfahren am Beispiel des Schwingers mit einem Freiheitsgrad, Stabilität
- Phänomene der Schwingungsentstehung; fremderregte, parametererregte und selbsterregte Schwingungen
Die 3. Auflage dieses gut eingeführten Werks wurde gründlich überarbeitet, didaktisch verbessert und aktualisiert sowie an internationale Anforderungen angepasst.
  • Produktdetails
  • Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik (LAMM) Bd.65
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • Artikelnr. des Verlages: 86253219
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 1. April 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 168mm x 12mm
  • Gewicht: 402g
  • ISBN-13: 9783642410451
  • ISBN-10: 3642410456
  • Artikelnr.: 40031874
Autorenporträt
Professor Friedrich Pfeiffer war als Nachfolger von Prof. Kurt Magnus Lehrstuhlinhaber an der TU München. Er ist Herausgeber mehrerer Zeitschriften und Buchreihen. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Robotik und Laufroboter, Mehrkörperdynamik, Mechatronik und deren Anwendung in der industriellen Praxis.
Dr.-Ing. Thorsten Schindler ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU München. Forschungsschwerpunkte sind Modellierung, Simulation, Numerik, Visualisierung sowie die industrielle Anwendung von flexiblen Mehrkörpersystemen mit Reibung und Stößen.
Inhaltsangabe
Grundlagen - Lineare diskrete Modelle - Lineare kontinuierliche Modelle - Methoden zur nichtlinearen Mechanik - Phänomene der Schwingungsentstehung.

1 Grundlagen.
1.1 Einleitung.
1.2 Grundbegriffe.
1.2.1 Masse.
1.2.2 Schnittprinzip, Kraft.
1.2.3 Bindungen.
1.2.4 Virtuelle Verschiebungen.
1.3 Kinematik.
1.3.1 Koordinatensysteme und Koordinaten.
1.3.2 Koordinatentransformationen.
1.3.3 Relativkinematik.
1.4 Impuls
und Drallsatz.
1.4.1 Allgemeine Axiome.
1.4.2 Impulssatz.
1.4.3 Drallsatz.
1.5 Energiesatz.
1.6 Einschränkungen der Bewegungsfreiheit.
1.6.1 Zwangsbedingungen.
1.6.2 Verallgemeinerte Koordinaten.
1.7 Die Prinzipien von d'ALEMBERT und JOURDAIN.
1.7.1 Das Prinzip von d'ALEMBERT.
1.7.2 Das Prinzip von JOURDAIN.
1.7.3 NEWTON
EULERsche Gleichungen für Systeme mit Bindungen.
1.8 LAGRANGEsche Bewegungsgleichungen.
1.8.1 LAGRANGEsche Bewegungsgleichungen erster Art.
1.8.2 LAGRANGEsche Bewegungsgleichungen zweiter Art.
1.9 Die Gleichungen von HAMILTON.
1.9.1 Das Prinzip von HAMILTON.
1.9.2 Die kanonischen Gleichungen von HAMILTON.
1.10 Praktische Aspekte.
2 Lineare diskrete Modelle.
2.1 Modellbildung und Linearisierung.
2.1.1 Modellbildung.
2.1.2 Linearisierung.
2.2 Einteilung der linearen Systeme.
2.3 Lösungs verfahren.
2.3.1 Ziele.
2.3.2 Lineare Systeme zweiter Ordnung.
2.3.3 Lineare Systeme erster Ordnung.
2.4 Stabilität linearer Systeme.
2.4.1 Allgemeine Aussagen.
2.4.2 Kriterien aus dem charakteristischen Polynom.
2.4.3 Stabilität mechanischer Systeme.
3 Lineare kontinuierliche Modelle.
3.1 Modellbildung.
3.1.1 Kontinuierliche Schwinger.
3.1.2 Einfache Beispiele kontinuierlicher Schwinger.
3.2 Approximation kontinuierlicher Schwingungs
Systeme
die Verfahren von RITZ und GALERKIN.
3.2.1 Allgemeine Betrachtungen.
3.2.2 Funktionensysteme und Vollständigkeit.
3.2.3 Das Verfahren von RITZ.
3.2.4 Das Verfahren von GALERKIN.
3.2.5 Randbedingungen beim RITZ
und GALERKIN
Verfahren.
3.2.6 Zur Wahl der Ansatzfunktionen.
3.2.7 Anwendungsbeispiele.
3.3 Hybride mechanische Schwingungssysteme.
3.3.1 Modellierung.
3.3.2 Systemgleichungen.
4 Methoden zur nichtlinearen Mechanik.
4.1 Allgemeine Anmerkungen.
4.2 Nichtlinearer Schwinger mit einem Freiheitsgrad.
4.2.1 Strenge Lösung
Anstückelmethode.
4.2.2 Näherungsverfahren nach GALERKIN.
4.2.3 Harmonische Balance.
4.2.4 Methode der kleinsten Fehlerquadrate.
4.3 Stabilität der Bewegung.
4.3.1 Begriffe, Definitionen.
4.3.2 Allgemeine Stabilitätsdefinitionen.
4.3.3 Stabilität der ersten Näherung.
4.3.4 Stabilität nichtlinearer Systeme.
5 Phänomene der Schwingungsentstehung.
5.1 Einführung.
5.2 Freie Schwingungen.
5.3 Erzwungene Schwingungen.
5.4 Selbsterregte Schwingungen.
5.4.1 Allgemeine Eigenschaften.
5.4.2 Beispiele für selbsterregte Schwinger.
5.5 Parametererregte Schwingungen.
5.5.1 Übersicht.
5.5.2 Bewegung und Stabilität parametererregter Schwingungen.
5.5.3 Beispiele.
6 Literatur.
7 Sachwortverzeichnis.