Ein Riss war im Netz... da kam ich durch - Rajs, Dina
17,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dina Rajs' Erinnerungen folgen einem Kind und seiner Mutter durch die Kriegsjahre und erzählen von wiederholter Flucht, provisorischen Verstecken und falschen Papieren mit christlichen Namen, von den Pogromen in Budapest, deren Zeuge sie werden, von den Säuberungen im Umland, denen sie knapp entkommen, von Verwandten und Freunden, die für immer verschwinden, aber auch von dem Wunder, überlebt zu haben. Die sachliche Stimme der Erzählerin und der unschuldige Blick eines Kindes lassen uns diese dunkle Zeit hautnah und unvermittelt erleben.…mehr

Produktbeschreibung
Dina Rajs' Erinnerungen folgen einem Kind und seiner Mutter durch die Kriegsjahre und erzählen von wiederholter Flucht, provisorischen Verstecken und falschen Papieren mit christlichen Namen, von den Pogromen in Budapest, deren Zeuge sie werden, von den Säuberungen im Umland, denen sie knapp entkommen, von Verwandten und Freunden, die für immer verschwinden, aber auch von dem Wunder, überlebt zu haben. Die sachliche Stimme der Erzählerin und der unschuldige Blick eines Kindes lassen uns diese dunkle Zeit hautnah und unvermittelt erleben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Edition Rugerup
  • Seitenzahl: 151
  • Erscheinungstermin: 29. August 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 139mm x 17mm
  • Gewicht: 240g
  • ISBN-13: 9783942955546
  • ISBN-10: 3942955547
  • Artikelnr.: 43692370
Autorenporträt
Rajs, Dina
Dina Rajs wurde 1938 in Jugoslawien geboren. Während des Krieges lebte sie mit ihrer Mutter in Ungarn, nach Kriegsende kehrte sie in die Heimat zurück. 1968 zog Dina mit ihrem Mann Jovan und ihren zwei Töchtern nach Schweden, wo sie heute noch lebt. Sie ist studierte Architektin. In den letzten fünfzehn Jahren hat sie in Schweden, aber auch in Deutschland, England, Österreich und Serbien, alleine oder mit ihrem Mann Vorträge über Judenverfolgung und Rassismus gehalten.