Nicht lieferbar
terra Altenbourg - Altenbourg, Gerhard
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt
    Gebundenes Buch

Gerhard Altenbourg (1926 -1989), der nahezu sein ganzes Leben in Altenburg/ Thüringen wirkte, hinterließ mit seinen Zeichnungen und Graphiken ein OEuvre von höchster künstlerischer Bedeutung. Nach den unlängst getätigten Erwerbungen erscheint nun der Gesamtkatalog des im Kupferstich-Kabinett Dresden verwahrten Bestandes und gewährt einen Überblick über die Fülle der dort versammelten Arbeiten. Die zwölf Künstlerbücher werden erstmals vollständig und in Farbe abgebildet. Unter ihnen befinden sich so zentrale Werke wie 'Dulce et Decorum', in dem Altenbourg seine traumatischen Kriegserlebnisse…mehr

Produktbeschreibung
Gerhard Altenbourg (1926 -1989), der nahezu sein ganzes Leben in Altenburg/ Thüringen wirkte, hinterließ mit seinen Zeichnungen und Graphiken ein OEuvre von höchster künstlerischer Bedeutung. Nach den unlängst getätigten Erwerbungen erscheint nun der Gesamtkatalog des im Kupferstich-Kabinett Dresden verwahrten Bestandes und gewährt einen Überblick über die Fülle der dort versammelten Arbeiten. Die zwölf Künstlerbücher werden erstmals vollständig und in Farbe abgebildet. Unter ihnen befinden sich so zentrale Werke wie 'Dulce et Decorum', in dem Altenbourg seine traumatischen Kriegserlebnisse verarbeitete, oder 'Jauchzer Juchzer Jachzer', das in seiner verspielten, filigranen Textur die Affinität des Künstlers zum Dadaismus andeutet. Essays renommierter Autoren beleuchten das Spektrum der Buchkunstwerke Altenbourgs. Ihre unterschiedliche Erscheinungsweise, die Einbandgestaltung und der gezielte Einsatz verschiedener Papiere zeugen von seinem feinen Gespür für Materialität. Sie ergänzen Altenbourgs mutige Farbkompositionen und lassen die Beschäftigung mit den sehr persönlichen Artefakten zu einem sinnlichen Erlebnis werden.
Autorenporträt
Dr. Bernhard Maaz ist seit 1986 in Berlin an der Nationalgalerie tätig und betreut dort die Sammlung der Skulptur des 19. Jahrhunderts. Zahlreiche Veröffentlichungen - vor allem zur Kunst des 19. Jahrhunderts, aber auch zur Kunst- und Sammlungsgeschichte vom 16. bis zum 20. Jahrhundert.