Die skandalösen Abenteuer der Moll Flanders
Zur Bildergalerie
Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 10,00 €
  • DVD

1 Kundenbewertung

Moll Flanders (Alex Kingston) hat kein Glück mit den Männern. Der erste spielt nur mit ihr, der zweite stirbt kurz nach Hochzeit, der dritte ist ein Heiratsschwinder. Doch das ist erst der Anfang eines amourösen und skandalösen Pfades, den die einsame, durch das Leben gezeichnete Frau bestreiten muss...
Bonusmaterial
DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kinotrailer - Biographien Crew - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Deleted Scenes - Filmographien - Bildergalerie
…mehr

Produktbeschreibung
Moll Flanders (Alex Kingston) hat kein Glück mit den Männern. Der erste spielt nur mit ihr, der zweite stirbt kurz nach Hochzeit, der dritte ist ein Heiratsschwinder. Doch das ist erst der Anfang eines amourösen und skandalösen Pfades, den die einsame, durch das Leben gezeichnete Frau bestreiten muss...

Bonusmaterial

DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kinotrailer - Biographien Crew - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Deleted Scenes - Filmographien - Bildergalerie
  • Produktdetails
  • Anzahl: 2 DVDs
  • Hersteller: KSM
  • Gesamtlaufzeit: 189 Min.
  • Erscheinungstermin: 9. Juli 2008
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 4:3, PAL
  • EAN: 4260131126437
  • Artikelnr.: 23604175
Autorenporträt
Daniel Defoe, 1660-1731, wurde in London als Sohn eines Fleischers geboren. Defoe hatte ursprünglich puritanischer Geistlicher werden sollen, entschied sich dann aber für die kaufmännische Laufbahn, wo er allerdings bald scheiterte. Er versuchte sich in mehreren Berufen. Aus dem Wunsch heraus, die praktischen Lebensbedingungen seiner Landsleute zu verbessern, gab er nacheinander mehrere Zeitschriften heraus und verfasste zahlreiche zum Teil satirische Artikel. Ein heftiger Angriff gegen die religiöse Unduldsamkeit der anglikanischen Kirche brachte ihn sogar an den Pranger, wo ihm das Volk jedoch begeistert zujubelte. Nach einem Gefängnisaufenthalt änderte er seinen ursprünglichen Namen (Daniel Foe) in Defoe. Er starb am 26.4.1731 in London.