Weiße Nächte - Dostojewskij, Fjodor M.
11,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Eines Abends trifft der Icherzähler bei einem seiner ausgedehnten Spaziergängen durch das nächtliche St. Petersburg am Ufer eines Kanals die 17jährige Nastenka. Zwischen den beiden entspinnt sich ein zartes Vertrausensverhältnis. Von nun an treffen sie sich Abend für Abend an gleicher Stelle und erzählen sich ihr Leben: der Icherzähler von seinem einsamen Dasein und seinen Träumen, Nastenka von ihrer großen Liebe zu dem ehemaligen Untermieter ihrer Großmutter, der jedoch verschwunden ist. Aus den nächtlichen Gesprächen entwickelt sich schließlich Zuneigung; Nastenka spürt, dass sie sich…mehr

Produktbeschreibung
Eines Abends trifft der Icherzähler bei einem seiner ausgedehnten Spaziergängen durch das nächtliche St. Petersburg am Ufer eines Kanals die 17jährige Nastenka. Zwischen den beiden entspinnt sich ein zartes Vertrausensverhältnis. Von nun an treffen sie sich Abend für Abend an gleicher Stelle und erzählen sich ihr Leben: der Icherzähler von seinem einsamen Dasein und seinen Träumen, Nastenka von ihrer großen Liebe zu dem ehemaligen Untermieter ihrer Großmutter, der jedoch verschwunden ist. Aus den nächtlichen Gesprächen entwickelt sich schließlich Zuneigung; Nastenka spürt, dass sie sich zwischen ihrem nächtlichen Gesprächspartner und ihrer großen Liebe entscheiden muss. Da taucht ihr Verehrer überraschend wieder auf.
  • Produktdetails
  • Verlag: Europäischer Literaturverlag
  • Seitenzahl: 100
  • Erscheinungstermin: 19. August 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 121mm x 10mm
  • Gewicht: 115g
  • ISBN-13: 9783959091183
  • ISBN-10: 3959091184
  • Artikelnr.: 45600765
Autorenporträt
Fjodor M. Dostojewski wurde am 11. November 1821 in Moskau geboren und starb am 9. Februar 1881 in St. Petersburg. 1849 wurde er wegen angeblich staatsfeindlicher Aktivität im Petraschewski-Kreis zum Tode verurteilt, dann zu vier Jahren Zwangsarbeit in Sibirien begnadigt. 1859 kehrte er nach St. Petersburg zurück.