4,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Dieses Buch, das auf Dostojewskijs eigenen Erfahrungen beruht - "4 Jahre Sibirien, in Ketten, inmitten schwerer Verbrecher"-, machte seinen Autor berühmt. Nietzsche nannte es "eines der menschlichsten Bücher, die es gibt". In der eindringlichen deutschen Übersetzung von Hermann Röhl, mit einem neuen Nachwort und Literaturhinweisen versehen, liegt der Roman jetzt wieder in der Universal-Bibliothek vor.
In den 'Aufzeichnungen aus dem Kellerloch' von Nietzsche als 'wahrer Geniestreich der Psychologie' bezeichnet - stellt sich ein kranker, verbitterter 'Einzelner', der seine Existenz in einer
…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch, das auf Dostojewskijs eigenen Erfahrungen beruht - "4 Jahre Sibirien, in Ketten, inmitten schwerer Verbrecher"-, machte seinen Autor berühmt. Nietzsche nannte es "eines der menschlichsten Bücher, die es gibt". In der eindringlichen deutschen Übersetzung von Hermann Röhl, mit einem neuen Nachwort und Literaturhinweisen versehen, liegt der Roman jetzt wieder in der Universal-Bibliothek vor.
In den 'Aufzeichnungen aus dem Kellerloch' von Nietzsche als 'wahrer Geniestreich der Psychologie' bezeichnet - stellt sich ein kranker, verbitterter 'Einzelner', der seine Existenz in einer erbärmlichen Petersburger Kellerwohnung fristet, gegen die von der Utopie des 'Kristallpalastes' und des kollektiven Glücks beherrschte fortschrittsgläubige Ideologie eines Jahrhunderts, verteidigt das Recht auf Freiheit gegen das Diktat einer alles beherrschenden 'Vernunft'.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 8021
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 164
  • Erscheinungstermin: Januar 1986
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 10mm
  • Gewicht: 85g
  • ISBN-13: 9783150080214
  • ISBN-10: 3150080215
  • Artikelnr.: 02449757
Autorenporträt
Fjodor M. Dostojewski wurde am 11. November 1821 in Moskau geboren und starb am 9. Februar 1881 in St. Petersburg. 1849 wurde er wegen angeblich staatsfeindlicher Aktivität im Petraschewski-Kreis zum Tode verurteilt, dann zu vier Jahren Zwangsarbeit in Sibirien begnadigt. 1859 kehrte er nach St. Petersburg zurück.